Dort, wo das Internet derzeit noch besonders langsam ist, können die Einwohner auf einen kostenlosen Anschluss für s
Dort, wo das Internet derzeit noch besonders langsam ist, können die Einwohner auf einen kostenlosen Anschluss für schnelles Internet hoffen. Christine Gerhard
Einwohnerversammlungen

Schnelles Internet - wer kriegt den kostenlosen Anschluss?

In gleich drei Versammlungen wollen die Neubrandenburger Stadtwerke über den Breitbandausbau informieren. Der Fokus liegt dabei auf den Dörfern der Großgemeinde Galenbeck.
Galenbeck

Gleich drei Einwohnerversammlungen binnen weniger Wochen sind in der Gemeinde Galenbeck geplant. Die Neubrandenburger Stadtwerke wollen die Einwohner nach und nach über den aktuellen Stand beim Breitbandausbau informieren, der derzeit läuft, wie das Unternehmen mitteilte.

Lesen Sie auch: Glasfaser für weite Teile der Seenplatte bis 2025

Dabei können die Menschen erfahren, ob auch vor ihrem Haus ausgebaut wird und entsprechend ein kostenfreier Anschluss für schnelles Internet verlegt werden könnte. Das hängt davon ab, ob die Adressen auch im „förderfähigem Gebiet” liegen.

Versammlungsbeginn jeweils um 18 Uhr

Bereits am 29. August ist die Versammlung für die Bewohner der Dörfer Schwichtenberg, Klockow und Sandhagen in der Feuerwehr in Schwichtenberg (Ruth-Siedel-Straße 46) angesetzt. Zwei Tage später, am 31. August, seien die Lübbersdorfer und Kotelower in die Feuerwehrwache in Lübbersdorf geladen. Am 19. September geht es dann für die Einwohner Galenbecks, Wittenborns und Friedrichshofs ins Galenbecker Fischerhaus. Die Versammlungen starten jeweils um 18 Uhr.

Lesen Sie auch: Neubrandenburger Stadtwerke erhöhen Strompreis zum 1. September

zur Homepage