JUNGER SEEADLER

Schnelles Mahl riss den Adler in den Tod

Ende Januar wurde nahe der Bahngleise in Rühlow ein junger toter Seeadler gefunden. Vermutlich wurde er vom Zug erfasst. Kein Einzelfall, sagen Experten.
Immer wieder kommt es zum unglücklichen Aufeinandertreffen von Zug und Seeadler, vor allem im Winter, wenn das Nahrungsangebot für die Vögel knapp ist. 
Immer wieder kommt es zum unglücklichen Aufeinandertreffen von Zug und Seeadler, vor allem im Winter, wenn das Nahrungsangebot für die Vögel knapp ist. Patrick Pleul
Rühlow.

Vermutlich geschah es schon vor den Weihnachtsfeiertagen. Ein junger Seeadler fand an den Bahngleisen zwischen Sponholz und Neetzka sein tragisches Ende. Vermutlich nach der Kollision mit einem Zug. Genau ließ sich das zum Fundzeitpunkt Ende Januar nicht mehr sagen – der Vogel war bereits stark verwest, der Todeszeitpunkt lag schon mehrere Wochen zurück. Daher wurde eine Untersuchung nach Informationen der Fachgruppe Ornithologie Neubrandenburg nicht mehr in Erwägung gezogen.

Axel Griesau, unter...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu allen Nachrichten aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Exklusive News, Hintergründe und Kommentare
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rühlow

zur Homepage