POLIZEI NEUBRANDENBURG

Anwohnerin nimmt Drogenpaket an

Eine Frau hat ein brisantes Paket angenommen, das eigentlich gar nicht für sie bestimmt war. Sie öffnete es aber - und fand darin Drogen im Wert von mehr als 10.000 Euro. Für den eigentlichen Empfänger ging die Sache nicht gut aus.
Susanne Schulz Susanne Schulz
Drogen im Wert von mehr als 10.000 Euro wurden in dem Paket gefunden.
Drogen im Wert von mehr als 10.000 Euro wurden in dem Paket gefunden.
Neubrandenburg.

Durch ein "Überraschungspaket” der besonderen Art ist die Neubrandenburger Polizei einem Drogendelikt auf die Spur gekommen. Den Auslöser lieferte eine Frau aus der Gemeinde Datzetal bei Neubrandenburg, die das Paket eher unfreiwillig erhalten hatte.

Erwartet hatte sie eigentlich eine Lieferung mit Schuhen – daher war ihr zunächst, als die Post ein Paket brachte, gar nicht aufgefallen, dass ein anderer Empfänger darauf stand. Umso größer dann ihr Erstaunen, als sie das Paket öffnete und nicht Schuhe, sondern Betäubungsmittel darin fand. Die Zeugin informierte die Polizei, die den Inhalt nach ersten Testergebnissen als etwa 1000 Gramm Amphetamine und etwa 10 Gramm Kokain identifizierte – Drogen im Wert von mehr als 10.000 Euro.

Polizei sucht Absender der Drogenpost

Als eigentlicher Empfänger konnte ein 38-Jähriger ohne festen Wohnsitz ermittelt werden. Er wurde vorläufig festgenommen und sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt. Die Kriminalpolizei hat weitere Ermittlungen, zum Beispiel zum Absender des Pakets, aufgenommen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage