Lkw-Fahrer fährt über Rot

:

Schwangere Radlerin bei Verkehrsunfall verletzt

Die umstrittene Kreuzung am Engels-Ring.
Die umstrittene Kreuzung am Engels-Ring.
Thomas Beigang

An der Kreuzung Friedrich-Engels-Ring/Rostocker Straße in Neubrandenburg ist eine Fahrradfahrerin von einem Lkw erfasst worden. Die Ampelschaltung an der Kreuzung stand bereits in der Kritik.

Am Montagvormittag ist es in Neubrandenburg zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem eine schwangere Radfahrerin verletzt wurde. Nach ersten Erkenntnissen fuhr die 23-jährige Radfahrerin den Radweg am Friedrich-Engels-Ring und wollte die Kreuzung Rostocker Straße bei grüner Ampel überqueren, teilte die Polizei mit.

Zur  gleichen Zeit fuhr der 45-jährige Fahrer eines Lastkraftwagens auf dem Ring und wollte nach rechts in die Rostocker Straße abbiegen. Der Lkw-Fahrer missachtete die für ihn rote Ampel und fuhr um die Kurve. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit der Radfahrerin. Diese stürzte und verletzte sich leicht an der Schulter.

Die 23-Jährige wurde vorsorglich in das Neubrandenburger Klinikum verbracht. Dem Baby ist nach dem derzeitigen Kenntnisstand nichts passiert. Ein Alkoholtest zeigte bei dem Fahrer einen Wert von 0,25 Promille an. Daraufhin wurde eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs erstattet.

Erst vor wenigen Wochen hatte der Nordkurier die Ampelphasen an der Kreuzug kritisiert. Gerade schaltet die Ampel von Gelb auf Rot – da düsen nicht selten Autofahrer vom Ring noch um die scharfe Kurve in die Rostocker Straße. Geradeaus, weiter auf dem Ring, zeigt die Ampel schon einige Sekunden länger Rot – hier müssen Autos schon stehen bleiben. Die unterschiedlichen Ampelphasen an der Kreuzung sorgen für Unsicherheiten.

Kommentare (2)

Was hat die Ampelschaltung damit zu tun, wenn ein Kraftfahrer unter Alkoholeinfluss das Rotsignal missachtet? Oder soll man als vierte Farbe für die Trinker unter den Fahrzeugführern ein blaues Licht einführen? Ich kann an dieser Ampel sowieso kein Problem erkennen: Geradeaus zeigt Rot, rechts zeigt Grün. Gibt es an gefühlt jeder zweiten Ampel.

Niemand ist unsicher, wenn er/sie bei Rot über die Ampel fährt.