Corona-Impfung

Schwere allergische Impfreaktion am Neubrandenburger Klinikum

Bei zwei Impfungen von Krankenhausmitarbeitern in Neubrandenburg traten Nebenwirkungen auf. Bei einer Person war die allergische Reaktion sogar schwer. Das sagt die Klinik.
Bisher wurden rund 1000 Krankenhausmitarbeiter geimpft.
Bisher wurden rund 1000 Krankenhausmitarbeiter geimpft. SEIDEL
Neubrandenburg

Mehr als 1000 Menschen wurden am Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum in Neubrandenburg bereits gegen das Corona-Virus geimpft. Vorerst bekamen dort nur Krankenhausmitarbeiter die Impfung verabreicht. Dabei kam es bis jetzt zu zwei Impfreaktionen, wie eine Krankenhaussprecherin auf Nordkurier-Nachfrage mitteilte.

Höchste Sicherheitsvorkehrungen

Zwei Mitarbeiter zeigten eine allergische Reaktion auf den Impfstoff. Einmal nur eine leichte, einmal eine schwerere. Das Krankenhaus gibt jedoch Entwarnung: Beiden Mitarbeitern konnte umgehend geholfen werden. Diese beiden Impfungen seien lediglich 0,2 Prozent aller Impfungen, heißt es weiter.

Mehr lesen: Schwesig fordert zügigere Impfstoffbeschaffung

Generell gelten bei den Impfungen höchste Sicherheitsvorkehrungen. Sie sind freiwillig und alle Bereitwilligen werden im Vorfeld umfassend aufgeklärt, auch über mögliche Nebenwirkungen. Ein Arzt sei durchgehend anwesend, wie die Krankenhaussprecherin versicherte.

In den vergangenen Tagen kursierte in einer Neubrandenburger Telegram-Gruppe ein ärztliches Schreiben, welches über die Impfreaktionen informierte. Das Schreiben liegt dem Nordkurier vor. Das Krankenhaus kann zu Patientendaten jedoch keine Stellung nehmen.

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (23)

...zu erwarten. Denn soetwas kommt bei allen Impfungen vor. Eine vergleichende Statistik wäre wünschenswert, um den Skeptikern hier keinen Grund zu geben, wiedereinmal Panik zu verbreiten. Denn solche Vorfälle sind nicht außergewöhnlich.
Ich denke noch immer, es kann gerne schneller gehen, die Leute zu impfen. Schade, dass unsere Politiker die Planung so versaut haben und andere Länder uns weit voraus sind. Die Toten und schwer Erkrankten in den nächsten Wochen und Monaten werden wohl gerne hingenommen.

vor allem, wenn es den Leugnern wieder Öl ins Feuer giessen wird, da können sich die Egoisten, die Leugner und Verschwörungstheoretiker, denen nichts anderes einfällt sich wieder die Klinke in die Hand geben und hetzen, wie schlimm die Nebenwirkungen der "sinnlosen" Impfung doch sind. Mal sehen wann die ersten Leugner hier wieder ihre Copypaste-Thesen bringen und jetzt gegen die Impfstoff hetzen. Als ob der "normalen" Grippeimpfung dies nicht auftreten kann.... Absolut Zunstimmung zum Rest. Israel ist das Land das mit Abstand am meisten geimpft hat. Hier in MV bzw. Deutschland wollte man etwas "gutes" machen und die Impfung kooridinieren, aber wie man sieht, wollen zuviele "Köche" mitkochen, dadurch kam es zu den bekannten Pannen. Ich kann auch nicht nachvollziehen, das man obgleich der Beteuerungen des Gesunheitsministers Glawe es ab 27.12. "losgeht" bislang immer noch relativ wenige Altenheime geimpft wurden, als "Dankeschön" für die Verzögerungen haben sich Bewohners der Altenheim in Gützkow infiziert, was man hätte durchaus verhindern können, hätte man hier straffe Zügel angewandt und nicht dieses Herumgezögere, was wie oben beschrieben noch Menschenleben kosten wird..

Welche Leugner meinen Sie? Sterbeleugner? Lebensleugner? Impfleugner? Impfschäden-Leugner? Leugnungsleugner?

Ich denke das Sie hier am hetzen sind und jeden der diese Impfung mit Vorsicht betrachtet, als Leugner und Verschwörungstheoretiker bezeichnen, nur weil Sie keine anderen Meinungen neben Ihrer eigenen ertragen können und sofort Hass verbreiten, aber das ist das Beste Deutschland was wir je hatten, laut Steinmeier, wo es nur noch die eine Meinung akzeptiert wird und alle anderen müssen nieder gemacht werden.

Hass, Hetze und Lügen verbreiten Sie hier ständig als Ganzweitrechtsaußen

Ich kann mich nicht mehr halten vor Lachen.... Gott sind Sie köstlich.... :-) Mehr davon....

Es ist bemerkenswert, wie sehr die staatlich gewollte Einseitigkeit, das scheinbar für alle Zeit und für alle Fälle von den GroKo-treuen Nachbetern gepachtete Wahrheitsmonopol und die von ihnen gnadenlos okkupierte Deutungshoheit sich in einigen Köpfen auf diesem Forum festgesetzt hat.
Kein Milimeter Diskissionsspielraum, kein Zuhören oder Nachdenken mehr. Sofort wird auf widerlichste Weise verbal zurückbombardiert - auch wenn die Munition aus intellektuellen Blindgängern besteht.
Soweit sind wir gekommen, dass von der Freiheit, besonders gerade auch der Meinungsfreiheit für die auch ich vor über dreißig Jahren in Mecklenburg auf die Straße gegangen bin, nichts aber auch garnichts mehr übrig zu sein scheint.
Warum können einige Teilnehmer dieses Forums es absolut nicht ertragen, dass es auch andere Meinungen gibt?
Das alles erinnert mich an ein Lied aus rotesten DDR-Tagen: Die Partei, die Partei, die hat immer recht! Und damit war natürlich die alleinseligmachende Regierungspartei gemeint.
Sind wir schon wieder soweit?

"am hetzen" - schreibt man das nicht "am Hetzen"?
Oder habe ich da eine rotgrün-gendergerechte Linksschreibreform verpasst?

Wann wird man je verstehen!?
SWR > https://odysee.com/@MihaiGrigoriu:5/swr-reportage-mit-dr-angela-spelsberg:e

Und so läuft Statistik, leider auch in der Coronakomödie
SWR > https://www.youtube.com/watch?v=PC1Dw1lfLtI

Und sie GLAUBEN jetzt, mit Corona 1,2,3 ... ist es dieses und wird es nächstes Mal anders laufen?

Ach so, Sie kennen Vitamin C und dessen Nützlichkeit ...
Nehmen Sie sich Zeit und schauen sich den Hintergrund dazu an. Sie werden staunen!
https://www.ardmediathek.de/ard/video/quarks/die-erfundene-krankheit/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLThhZDkwOTBkLTI0OTAtMTFlNS1hOWE3LTUyMjFhZjBjMmJiNQ/

Naja, lassen wir den Kopf nicht hängen, denn das Verblödungs-Komödien-Stadl wird weitergehen ;)

Sehen wir es mit etwas Sakasmus und ein wenig Humor
https://www.youtube.com/watch?v=lthzJTK__5E
Oder vielleicht mit etwas Musik. Ich weiß, Singen, Umarmen und Tanzen sind immer noch verpönt oder sogar verboten!
https://www.youtube.com/watch?v=uUeuhM-NSjU

Jeder sollte für sich entscheiden, eine Impfung zu bekommen, wo niemand die Langzeitwirkungen kennt, da es keinerlei Studien dazu gibt. Pharmakonzerne hat man vertraglich von der Politik zugesichert, dass sie für Schäden nicht haften müssen, dass hat man bestimmt nicht grundlos gemacht, der Patient hat danach keine Hilfe zu erwarten. Einen Impfstoff der ins Erbgut eingreift, den hat es zuvor noch nie gegeben und wenn das Zeug verabreicht ist, dann kann man den Schaden nicht mehr reparieren, ich erinnere nur an das Medikament Contergan. Es hat schon seinen Grund, dass Impfungen und Medikamente über viele Jahre getestet werden müssen. Ich halte es nicht für normal, dass bei den wenigen Impfungen, schon solche Reaktionen auftreten, es hat im Ausland schon mehrere Tote danach gegeben.

...schon Leute beim Scheißen tot von der Schüssel gekippt. Sie würden sicherlich gleich allen das große Geschäft als Ursache unterjubeln. Es werden nunmal erst die ALTEN geimpft. Und deren Uhr ist halt abgelaufen. Dass hier überproportionale Sterblichkeiten vorkommen, kann man sich ja auch alleine denken. Hätten die kurz vor dem Ende einen Kaffee getrunken, wäre dieser dann schuld? So leicht kann man es sich nicht machen, liebe Brigitta. Das muss doch erst hinterfragt und bestätigt werden.

Bei einer bedingten Markzulassung, wie sie die EMA derzeit vornimmt, hafte hingegen der Inhaber der Marktzulassung, in der Regel also der Hersteller, heißt es bei der EU. Die Pharmaunternehmen seien bei dieser Form der Zulassung für die sichere Verwendung des Impfstoffs verantwortlich. Zitat aus dem "Ärzteblatt" : https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/119502/Coronaimpfstoff-Diese-Nachteile-birgt-eine-Notfallzulassung
Der Impfstoff kann NICHT in das Erbgut eingreifen, das ist nicht möglich: https://www.swr.de/swr2/wissen/deshalb-kann-die-corona-impfung-das-erbgut-nicht-veraendern-100.html
Nachweisbare Todesfälle durch den Impfstoff hat es noch nicht gegeben, hier handelt es sich um eine Lüge.

Diese Litanei von der Übersterblichkeit kann vll Menschen beeindrucken, die in Mathe immer Kreide holen waren. Wer sich allerdings die offiziellen Zahlen von RKI und Destatis holt und 1 und 1 zusammenrechnen kann und Prozentrechnung beherrscht und vll sogar noch Statistiken lesen kann, dem bleibt nur ein Fazit: Wir haben keine ÜBERsterblichkeit, sondern eine UNTERsterblichkeit im Verhältnis zu den letzten Jahren, selbst in der COVID-19-Kohorte 80+.
Im Moment lässt die Impfung nur die Zahlen der Testpositiven und Toten ansteigen. Der Nutzen kann, genauso wie bei der Grippeimpfung, sowieso kaum bemessen werden, da ja die Wenigsten überhaupt etwas merken von einer Infektion geschweige denn schwer erkranken.

Der Vergleich mit der Grippeimpfung ist ja ein schöner Schenkelklopfer. Daß die Grippeimpfung keinen belegbaren Nutzen hat, sollte sich ja mittlerweile auch bis in das Land, das 100 Jahre später untergeht, herumgesprochen haben.

daß kontinuierlich Krankenhäuser geschlossen werden und die Anzahl der Menschen über 80 Jahre kontinuierlich zunimmt.

Ich mache mir da meine eigenen Gedanken, die ich gar nicht wage öffentlich auszudrücken.

Übersterblichkeit definiert sich nicht aus der Anzahl der pro Kalenderjahr Verstorbenen. Übersterblichkeit ist eine statistisch festgestellte erhöhte Sterblichkeit durch bestimmte Ereignisse (Infektionen, Hitzewelle...) innerhalb eines Zeitrahmens. Und dies ist derzeit leider der Fall. https://www.destatis.de/DE/Themen/Querschnitt/Corona/Gesellschaft/bevoelkerung-sterbefaelle.html
https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/corona-ein-experte-ueber-die-uebersterblichkeit-in-deutschland-17132833.html
Was die Grippeimpfungen betrifft: Diese hat ihren Nutzen Jahr für Jahr bewiesen. Der beste Beleg ist übrigens die Grippewelle 2017/2018 mit 25.000 Toten - weil zuerst NICHT gegen den dann auftretenden Grippestamm geimpft wurde. In den Jahren davor und danach gab es durch die Impfungen viel weniger Grippeerkrankungen und Grippetote.
Und vielleicht sollten sie sich an unserem Klinikum erkundigen, wie es den COVID19-Patienten - auch jüngeren - geht. Es erzählt ihnen bestimmt ein Mitarbeiter.

Dies war zu erwarten, wurde auch zuvor schon diskutiert und zu Papier gebracht. Es bedarf eben einer
ärztlichen Ablärung vor Impfung. Da die Fälle sich Neubrandenburger Krankenhaus zubetragen haben
ist immerhin zu hoffen / davon auszugehn dass sie sogleich bestens versorgt worden sind. MIt steigenden
Impfungen werden eben auch diese Fälle steigen.. ebenso das versterben von Pflegebedürftigen Menschen
nach der Impfung.

Was mich viel mehr stört und aber leider nich zum Thema gehört ist: Das noch nicht mal absehbar ist,
dass man allen die geimpft werden wollen, auch zügig etwas anbieten kann.. es aber gleichzeit "gerede"
über eine Impfpflicht für bestimmte Gruppen gibt.

Wie kann man das ohnehin schon wenig übrig gebliebene Vertrauen so verspielen. Man machts weden
den Befürwortern Recht noch denen die sich dagegen aussprechen.

wir leben schon längst in einer Pharmadiktatur.

Des öfteren habe ich in der letzten Zeit gelesen, daß Menschen kurz nach der Impfung verstarben und wie erwartet wird nun berichtet, daß sie an den Vorerkrankungen starben. Jetzt auf einmal.
Verantwortungsvolle Politiker würden so eine Impfung sofort stoppen, aber das wird nicht gemacht.
Die Kollateralschäden bei dem großen weltweiten Geschäft nimmt man eben in Kauf.

Ich erinnere mich noch an das Geschrei in sämtlichen Medien als vor Jahren ein kleines Kind angeblich an Masern verstarb (das Kind hatte aber einen Herzfehler) und die Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen und Kindergartenkinder eingeführt wurde.

Sämtliche Medikamente, die ich nehme, muß ich selbst bezahlen.
Gott sei Dank kommt das selten vor, weil ich seit Jahrzehnten die Finger von den Produkten der Pharmamafia lasse.

Selbst die Medikamente, die ich für meine Tochter gegen die Neurodermitis kaufte, hat mir die Kasse nicht bezahlt, obwohl dieses lästige Leiden geheilt wurde mit gar nicht mal teuren Produkten. Cortison hätte die Kasse mir bezahlt.
Es geht nicht um die Gesundheit der Menschen, es geht um deren Vermarktung.

Verantwortungsvolle Ärzte werden bedroht und schikaniert, wie er hier:

http://www.dr-scheel.de/scheel-aktuelles.html

oder er hier:
https://www.kreisbote.de/lokales/landsberg/hausdurchsuchung-polizei-stellt-bei-rolf-kron-beweismaterial-sicher-90167160.html

und so bei so vielen anderen....

Was derzeitig passiert kann ich nicht in Worte fassen. Es sterben Menschen nach der Impfung und es wird munter weiter geimpft und nach mehr verlangt. Ja seit Ihr denn von allen guten Geistern verlassen?

Schön, dass sie in einer "Pharmadiktatur" hier noch solche Behauptungen aufstellen können. Scheint wohl diktatorisch weit unter den Leveln "Russland" oder "China" zu liegen.
Wer hier so einseitig gegen Medikamente agitiert, sollte sich mal mit dem Thema "steigende Lebenserwartung" und den Ursachen dafür beschäftigen.
Natürlich gibt es absolut unnötige Pillen und Mittelchen, hauptsächlich die homöopathischen...
Ärzte, die unnötige Atteste für die Umgehung der Maskenpflicht ausstellen, gehören bestraft. Zu unser aller Schutz.
Masern ist eine schreckliche Krankheit mit einigen unnötigen Todesfällen durch verantwortungslose Impfgegner. Schon viele Krankheiten wurden durch Impfungen ausgerottet oder eingedämmt.
Haben sie eigentlich Belege für durch die Corona-Impfung verursachten Todesfälle oder ist das wieder eine substanzlose Behauptung aus nebulösen Quellen.?

"Haben sie eigentlich Belege für durch die Corona-Impfung verursachten Todesfälle oder ist das wieder eine substanzlose Behauptung aus nebulösen Quellen.?"

Haben Sie eigentlich Belege, die ausschließen können, daß die Impfung nicht der Auslöser für die Todesfälle nach der Impfung sind?

Und kommen Sie mir bitte nicht mit Vorerkrankungen.

Ach Hain, wieder nicht gut geschlafen oder die falschen Tabletten genommen? Ihre Links führen zu einem Querdenkerarzt und zu einem Artikel über einen Arzt der Gefälligkeitsgutachten ausstellt - was genau wollen Sie damit beweisen? Ich freue mich über die hoffentlich anhaltende Heilung Ihrer Tochter und wünsche ein angenehmes Wochenende.

nur mitteilen, daß öffentliche Behörden Vertrauen schon seit Jahren verspielt haben, bei mir jedenfalls.
ich habe die Sauerei mit der Schweinegrippe nicht vergessen:

https://www.aerztezeitung.de/Medizin/Schweinegrippe-Impfung-schuetzt-gut-220508.html

https://www.nordkurier.de/nachrichten/ticker/53-verdachtsfaelle-von-narkolepsie-nach-schweinegrippe-impfung-3017118108.html

Verstehe ich Ihre Kritik dahingehend korrekt, wenn ich annehme, Sie würden nur eine Impfung akzeptieren die 100% schützt und 0% Nebenwirkungen hat?

Paßt bloß auf Eure Alten auf:

Norwegen ändert Impfempfehlung

Nach Meldungen über Nebenwirkungen und Todesfälle bei Personen über 80 Jahren: Norwegens Gesundheitsbehörde ändert Impfempfehlungen gegen Corona.

https://taz.de/Nebenwirkungen-bei-Senioren/!5744402/

Norwegen warnt vor Impfrisiken für schwer kranke Menschen über 80 Jahre

23 Todesfälle nach der ersten Teilimpfung werden untersucht. An sich harmlose Nebenwirkungen könnten bei gebrechlichen Personen schwere Reaktionen auslösen, vermuten die Behörden.

https://kurier.at/wissen/gesundheit/norwegen-warnt-vor-impfrisiken-fuer-schwer-kranke-menschen-ueber-80-jahre/401157432