Ein Reifenplatzer sorgte für einen schweren Unfall auf der A20 bei Neubrandenburg. Felix Gadewolz
Stau

Schwerer Unfall auf A20 wegen Reifenplatzer

Ein Reifenplatzer auf der A20 sorgte für einen schweren Unfall, bei dem vier Insassen verletzt wurden, zwei von ihnen schwer. Der Verkehr staute sich.
Neubrandenburg

Zwei Menschen sind bei einem Unfall am Sonntag auf der Autobahn 20 bei Neubrandenburg schwer verletzt worden. Wie die Polizei dem Nordkurier auf Anfrage mitteilte, hat sich der Unfall nahe der Ausfahrt Neubrandenburg Ost ereignet, der Verkehr wird auf einer Spur an der Unfallstelle vorbeigeleitet, sagte ein Sprecher.

Mehrere Kilometer langer Stau

Demnach sei gegen 11.40 Uhr ein Auto in Fahrtrichtung Stettin von der Fahrbahn abgekommen, nachdem ein Reifen geplatzt war. Der VW Passat geriet ins Schleudern und überschlug sich. Zwei Insassen wurden schwer und zwei weitere leicht verletzt. Alle vier kamen in umliegende Kliniken. Am Auto entstand Totalschaden. Die A20 wurde zum Teil voll gesperrt. Laut Augenzeugen führte die Sperrung einer Spur zu einem mehrere Kilometer langen Stau.

Lesen Sie auch: Freie Fahrt nach Usedom, Staugefahr in Waren

 

zur Homepage