NACH CORONA

Schwimmhalle in Neubrandenburg öffnet erst nach den Sommerferien

Die Neubrandenburger Schwimmhalle geht von der coronabedingten Schließung direkt in die Sommerpause über und öffnet erst am 3. August wieder ihre Pforten für den öffentlichen Badebetrieb.
Schwimmhalle Neubrandenbur. Foto: Mirko Hertrich
Schwimmhalle Neubrandenbur. Foto: Mirko Hertrich Mirko Hertrich
Neubrandenburg.

Die Schwimmhalle der Neubrandenburger Stadtwerke (neu.sw) geht von der coronabedingten Schließung direkt in die Sommerpause über und öffnet erst am 3. August wieder ihre Pforten für den öffentlichen Badebetrieb, wie neu.sw mitteilt. Die Halle musste aufgrund der Pandemie im März für die Öffentlichkeit schließen.

Pause für Wartung der Halle genutzt

Die Zeit der Sommerferien werde wie in den Vorjahren unter anderem dazu genutzt, die Filteranlage in der Schwimmhalle zu warten und das Schwimmbecken gründlich zu reinigen, heißt es von den Stadtwerken. Dafür muss das Wasser allerdings vollständig abgelassen werden. „Die Arbeiten waren bislang nicht möglich, weil die Schwimmhalle derzeit noch von ausgewählten Spitzensportlern des Sportclubs Neubrandenburg e.V. zum Training genutzt wird“, erklären die Stadtwerke.

Für die Wiederöffnung im August werden in den kommenden Wochen alle notwendigen Vorkehrungen getroffen. Schwimmkurse und Angebote zur Aquagymnastik von neu.sw, die aufgrund der Schließung der Schwimmhalle im März abgebrochen werden mussten, sollen im Herbst fortgeführt werden. Die abgeschlossenen Verträge für die Schwimmkurse behalten ihre Gültigkeit. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen bereits informiert worden sein.

Auch interessant: Das wünschen sich die Neubrandenburger von der neuen Schwimmhalle

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg (Anzeige)

zur Homepage