SPENDEN NÖTIG

Skaterhalle in Neubrandenburg bleibt länger zu als befürchtet

Die Hälfte des Geldes ist schon zusammen, doch das Brandschutzkonzept für die beliebte „Skate & BMX Halle“ in Neubrandenburg verzögert sich.
Mirko Hertrich Mirko Hertrich
Solche gewagten und gekonnten Kunststücke können wegen der zeitweisen Sperrung aktuell nicht in der Skaterhalle voll
Solche gewagten und gekonnten Kunststücke können wegen der zeitweisen Sperrung aktuell nicht in der Skaterhalle vollführt werden. Mirko Hertrich
Gut 30 Mitglieder und Unterstützer folgten Anfang August dem Aufruf des Vereins „Rollkollektiv 4 Tore“ und forderten vor der Halle in der Gerstenstraße eine möglichst schnelle Wiedereröffnung.
Gut 30 Mitglieder und Unterstützer folgten Anfang August dem Aufruf des Vereins „Rollkollektiv 4 Tore“ und forderten vor der Halle in der Gerstenstraße eine möglichst schnelle Wiedereröffnung. Mirko Hertrich
Weil der Brandschutz derzeit nicht garantiert ist, hat die Stadt die „Skate & BMX Halle“ vorerst versiegelt. Foto: Mirko Hertrich
Weil der Brandschutz derzeit nicht garantiert ist, hat die Stadt die „Skate & BMX Halle“ vorerst versiegelt. Foto: Mirko Hertrich Mirko Hertrich
Neubrandenburg.

Bei ihrem Auftritt zum Vier-Tore-Fest bekamen die Aktiven vom Verein „Rollkolletiv Vier Tore“ viel Zuspruch. Den brauchen die Betreiber der aktuell geschlossenen „Skate & BMX Halle“ fast genauso dringend wie einen langen Atem. Denn die erhoffte Wiedereröffnung rückt zeitlich in immer weitere Ferne. Wegen eines fehlenden Brandschutzkonzeptes hatte die Stadt die Halle im Brauereiviertel ausgerechnet zu Beginn der Sommerferien versiegeln lassen, wogegen Anfang August rund 30 Mitglieder sowie Unterstützer auf die Straße gingen. Der damals avisierte Wiedereröffnungstermin Ende September lässt sich nun nicht mehr halten. „Unser Sachverständiger war krank und wird jetzt Anfang kommender Woche mit der Arbeit an dem Konzept beginnen“, schildert Vereins-Mitgründer Daniel Jahnke die Situation.

Seine Mitstreiter und er hoffen, bis zu den Herbstferien im Oktober die bis dato versiegelte Pforte der „Skate & BMX Halle“ wieder öffnen zu können. Diese wird auch von anderen Freizeitsportlern gerne fürs Training genutzt – etwa mit Scooter-Rollern, Inline-Skates oder zu Fuß fürs sogenannte Parcours.

Doch es fehlt bislang nicht nur an einem Konzept für den Brandschutz, sondern es braucht ebenfalls Geld dafür und gegebenenfalls noch weitere Mittel für die Umsetzung der Auflagen, die daraus resultieren könnten – beispielsweise für eine Entrauchungsanlage. Jahnke: „Es kann sein, dass das bislang Gemachte reicht, oder wir müssen 20 000 Euro investieren.“ Eine zusätzliche Fluchttür sowie eine Brandschutzmauer waren bei der Umgestaltung der Ende 2018 in Eigenregie eröffneten Halle schon eingebaut worden.

Ersatztraining im Freien am Reitbahnweg angeboten

5000 Euro Kosten fallen nun alleine für das Konzept an. „3000 Euro haben wir dafür bislang zusammen“, erzählt der Vereinsvorstand. Trotzdem sei der Auftrag für das Konzept schon erteilt worden. Er zeigte sich in der Angelegenheit auch selbstkritisch. „Es ist ein wenig an uns vorbeigegangen, dass wir als Mieter für das Brandschutzkonzept zuständig sind.“

Wegen fehlender Trainingsmöglichkeiten hatten nun schon die ersten der rund 60 Mitglieder gekündigt. Jahnke versichert: „Wir kümmern uns täglich um das Thema.“ Mittlerweile wird ein Ersatztraining im Freien am Reitbahnweg angeboten. Der Verein erfährt in der Not aktuell aber vor allem Solidarität. „Bei dem Auftritt zum Vier-Tore-Fest wurden wir häufig angesprochen und bekamen Unterstützung zugesagt“, betont Jahnke. Viele wollen beispielsweise bis 15. September täglich im Internet unter foerderkorb.penny.de für das Rollkollektiv abstimmen. 2222,22 Euro hat sich der Verein schon sichern können aus dieser Sammlung des Lebensmittel-Discounters für lokale gemeinnützige Organisationen – durch den Finaleinzug für MV.

Bei einem Sieg winken ein Jahr lang die sogenannten Förderpenny-Spenden aus der Region und die Teilnahme am Bundesfinale. Geplant ist zudem eine Crowdfunding-Aktion, diese „Schwarmfinanzierung“ soll am kommenden Montag starten.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage