:

So einen Hochzeitstag kann man nicht vergessen

Das Friedländer Tor ist der beliebteste Platz zum Heiraten geworden.
Das Friedländer Tor ist der beliebteste Platz zum Heiraten geworden.
Foto: A. Brauns/Archiv

Schnapszahlen wie der 16.6.2016 erfreuen sich bei Heiratswilligen großer Beliebtheit. In Neubrandenburg wird gleich acht Mal das Jawort gegeben. Auch  bestimmte Tage im kommenden Jahr wecken bereits Interesse.

Diesen Donnerstag herrscht Hochbetrieb im Neubrandenburger Standesamt. Gleich acht Paare geben sich im Friedländer Tor das Jawort, drei Standesbeamte sind dafür im Einsatz. Derartige Zahlen werden sonst meistens nur freitags und sonnabends im Sommer erreicht, sagt Standesamtsleiter Andreas Beck. Hintergrund ist das besondere Datum, der 16.6.2016. Solche Schnapszahlen ziehen Heiratswillige geradezu magisch an, weil man das Datum nicht vergessen könne.

Allerdings: Ein Tag für die pompöse Traumhochzeit ist dieser Tag denn doch nicht. Die Hälfte der Paare komme allein oder mit nur einem Gast, sagt Andreas Beck. Rund 200 Ehen werden übrigens zu diesem Datum landesweit geschlossen, unter anderem auch eine in Burg Stargard, vier in Neustrelitz, zwei in Waren, fünf in Greifswald und sogar 16 in Stralsund.

Nächste Schnapszahl-Tage jetzt schon interessant

Insgesamt möchten in diesem Juni mehr als 50 Paare in den Hafen der Ehe. Übers Jahr werden mehr als 300 Trauungen erwartet. Das entspricht auch etwa dem Schnitt der vergangenen Jahre. Andreas Beck weiß, dass Mecklenburg-Vorpommern insgesamt unter den Bundesländern Spitzenreiter bei den Hochzeiten bezogen auf die Einwohnerzahl ist. Das liege aber vor allem an den Urlaubern, die zum Heiraten ins Land kommen.

In Neubrandenburg geben sich die meisten Paare im Friedländer Tor das Jawort, in diesem Jahr rund 230. Zweitbeliebtester Heirats-Ort ist das Belvedere mit rund 30 Trauungen. Wenige buchen die „Mudder Schulten“, die Konzertkirche oder den Flughafen. 

Für die Schnapszahl-Tage im nächsten Jahr am 17.7.2017 – ein Montag – und am 7.7.2017 – ein Freitag – gibt es schon eine ganze Menge Anfragen. Reservierungen werden aber wie in den Vorjahren erst beim und ab dem Vier-Tore-Fest angenommen.