In der Neubrandenburger Ziegelbergstraße ist ein wichtiger Abschnitt der Sanierung geschafft.
In der Neubrandenburger Ziegelbergstraße ist ein wichtiger Abschnitt der Sanierung geschafft. Frank Wilhelm
Ziegelbergstraße

So geht’s an Neubrandenburgs nervigster Baustelle weiter

Neubrandenburgs aktuell nervigste Baustelle ist ein Stück weiter. Ab dem Herbst wird's in der viel befahrenen Ziegelbergstraße dann richtig eng.
Neubrandenburg

Mitte Oktober sollen die Sanierungsarbeiten auf der Ziegelbergstraße in die dritte Phase gehen. Dann ist vorgesehen, die Fahrbahn auf dem viel befahrenden Abschnitt zwischen Mühlenholz- und Großer Krauthöferstraße zu erneuern, wie die Stadt dem Nordkurier auf Anfrage mitteilte. Die Bauarbeiten sollen unter halbseitiger Sperrung erfolgen und den Angaben zufolge voraussichtlich erst im Frühjahr 2023 beendet sein.

Lesen Sie auch: Neubrandenburger Stadtviertel im Stau-Würgegriff

Die erste Phase der Bauarbeiten an dem Abschnitt war am 23.  April nach monatelangen Verzögerungen mit der Freigabe der Fahrbahn zwischen Wilhelm-Külz- und Molkereistraße abgeschlossen worden. Der Bereich des Kreuzungsknotens Wilhelm-Külz-Straße ist nun ebenfalls fertiggestellt und uneingeschränkt nutzbar.

Eigentlich hätte die Bauphase bereits Ende vergangenen Jahres abgeschlossen sein sollen. Bereits vor wenigen Wochen wurde unter Vollsperrung für den Autoverkehr zwischen Wilhelm-Külz- und Mühlenholzstaße die Bauphase 2 begonnen.

zur Homepage