TROTZ MESSER

So stoppten Verkäufer in Neubrandenburger Angel-Geschäft die Diebe

In einem Angelladen in Neubrandenburg ist ein Ladendiebstahl eskaliert. Dank couragierter Mitarbeiter wurden drei Ladendiebe gefasst, obwohl einer sogar mit einem Messer herumfuchtelte.
Mirko Hertrich Mirko Hertrich
Ladeninhaber Jörg Schweser hatte die Diebe schon länger im Visier. Sie hatten es  auf teure Angelrollen abgesehen.
Ladeninhaber Jörg Schweser hatte die Diebe schon länger im Visier. Sie hatten es auf teure Angelrollen abgesehen. Mirko Hertrich
Neubrandenburg.

Wen die Beschäftigten von „Der Angler“ in Neubrandenburg mal am Haken haben, der kommt so leicht nicht mehr los. Am Wochenende bekamen das drei mutmaßliche Ladendiebe zu spüren, die in flagranti ertappt wurden. Und obwohl ein Tatverdächtiger sogar zu einem Messer griff, konnten die Mitarbeiter ihn überwältigen und mitsamt seiner vermutlichen Komplizen bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

„Der Mann hat nicht hingeschaut, da war die Möglichkeit zum Eingreifen da“, beschreibt der 27-Jährige die Situation. Ansonsten hätte der junge Mann, der auch in der Sicherheitsbranche arbeitet, nach eigenen Worten wohl kaum so gehandelt. Er gibt sich bescheiden und will lieber anonym bleiben. Inhaber Jörg Schweser ist in jedem Fall froh, dass niemanden etwas passiert ist. Er hofft zudem, dass der kriminelle Spuk nun auch vorbei ist, der den Laden seit einer Weile heimsucht.

Immer wieder die gleichen Diebe

Das Auto, mit dem das Trio vorfuhr, ist ihm leidvoll bekannt. „Das geht schon seit Langem so, die kamen teils mehrmals die Woche, erwischt haben wir sie aber nie“, erzählt er. Daher hatten seine Mitarbeiter und er die unerwünschten Kunden, eine Frau und zwei Männer, auch genau auf dem Kieker, als sie den Laden betraten.

Seine Tochter schaute der Frau auf die Finger. „Innerhalb von nicht mal einer Minute hatte sie schon Rollen eingesackt“, empört sich der Inhaber. Mitarbeiter stellten die 46-Jährige daraufhin zur Rede. Die Frau riss sich los und rannte aus dem Geschäft. Schweser gelang es dann nach eigener Darstellung, die mutmaßliche Diebin einzuholen und zurück in den Laden zu bringen. Damit sie nicht erneut ausbüxt, wurde die Türe verschlossen.

Dann traten ihre mutmaßlichen Komplizen auf den Plan. Mit Kleinigkeiten hatte sie sich schon an der Kasse angestellt und versuchten, den Verdacht von sich abzulenken. Laut Polizei entledigte sich einer von ihnen schnell auch einer vermutlich vorher entwendeten Angelrolle. Als ihnen dann trotz Unschuldsbeteuerungen das Verlassen des Geschäfts verwehrt wurde, begann der Tumult, wie sich Jörg Schweser erinnert. Einer der Männer, laut Polizei 36 Jahre alt, griff sich ein Angelmesser und verlangte, dass die Tür geöffnet wird. Er hatte aber nicht mit der schnellen Reaktion des 27-jährigen Angestellten gerechnet, der ihn fix entwaffnete. Die inzwischen alarmierten Polizeibeamten nahmen das Trio in Gewahrsam. Verletzt wurde niemand.

Noch mehr Beute im Auto

Bei einer Überprüfung der Personalien der Verdächtigen stellte sich heraus, dass gegen den 36-Jährigen Mann, der das Messer gegriffen hatte, ein Haftbefehl vorlag, der durch die Zahlung einer offenen Geldforderung aufgehoben wurde. Das Kriminalkommissariat Neubrandenburg ermittelt nun wegen des Verdachtes des Diebstahls und der Bedrohung. Nach Polizeiangaben sind die Verdächtigen in der Region wohnhaft, stammen aber aus Weißrussland und der Ukraine.

Als die Beamten das Fahrzeug der Tatverdächtigen durchsuchten, entdeckten sie weiteres Diebesgut, das aus einem Baumarkt in der Nähe stammte. Jörg Schweser und seine Mitarbeiter mussten ebenfalls feststellen, dass über die Zeit in ihrem Laden mehr abhandengekommen ist als gedacht. Bei einer Inventur nach dem Vorfall kam ans Tageslicht, dass mehrere Angelrollen fehlen. Darunter auch zwei sehr teure im Wert von zusammen rund 1700 Euro. Per Online-Handel liefert „Der Angler“ Zubehör an Angel-Enthusiasten in die ganze Welt – bis nach Australien oder in die Karibik. „Blöd ist, wenn die Kunden dann wegen so etwas nicht rechtzeitig ihre bestellte Ware bekommen“, ärgert sich der Unternehmer.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage