KREISTAG SEENPLATTE

Sondersitzung artet in Schlammschlacht aus

Eigentlich wollten sich die Kreispolitiker mit aktuellen Corona-Problemen beschäftigen. Allerdings wurde dann nur ewig über die Tagesordnung diskutiert.
Selbst in der Pause wurde im Neubrandenburger Haus der Kultur und Bildung heiß diskutiert.
Selbst in der Pause wurde im Neubrandenburger Haus der Kultur und Bildung heiß diskutiert. Robin Peters
Neubrandenburg ·

Der Sonderkreistag der Mecklenburgischen Seenplatte am Montag im Neubrandenburger Haus der Kultur und Bildung wird Zuschauern und Anwesenden wohl noch lange im Gedächtnis bleiben. Die Sitzung prägte eine außerordentlich giftige Stimmung und ungewohnte Inhaltsleere. Die ganze Sitzung überschattete eine stundenlange Schlammschlacht darüber, ob die Veranstaltung verkürzt...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (2)

Wenn man die Pressemitteilung des Elternrates betrachtet oder den Live-Stream gesehen hat, kann man über die CDU-freundliche und tendenziöse Berichterstattung hier nur den Kopf schütteln.

https://www.ker-mse.de/2021/02/kreistagssitzung-mse-22-02-2021/

Die Parteipresse der Blockparteien (CDU und SED) erfüllt doch lediglich entsprechende Aufträge. Der Reporter ist möglicherweise auch gewissen Weisungen oder internen Vereinbarungen unterworfen. Wenn auf einem Presseorgan heute etwas von "unabhängig" steht, weiß doch längst jeder, daß damit nur "unabhängig jeglicher Fakten" gemeint sein kann.