„MIGRATION TÖTET”

Staatsschutz ermittelt wegen Holzkreuzen an B96

In der Nacht zu Freitag haben Unbekannte mehrere Holzkreuze mit fremdenfeindlicher Botschaft an der B96 in Neubrandenburg aufgestellt.
Felix Gadewolz Felix Gadewolz
Nordkurier Nordkurier
dpa
Die Polizei entfernte die Kreuze.
Die Polizei entfernte die Kreuze. Felix Gadewolz
Die Kreuze wurden in der Nacht aufgestellt.
Die Kreuze wurden in der Nacht aufgestellt. Felix Gadewolz
Neubrandenburg.

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zum Freitag mehrere Kreuze mit der Aufschrift „Migration tötet” im Bereich der Bundestraße 96 in Richtung Neustrelitz sowie in Fahrtrichtung stadteinwärts auf Höhe der neuen Umgehungsstraße aufgestellt.

Einsatzkräfte des Polizeihauptreviers Neubrandenburg bemerkten die Schilder im Rahmen ihrer Streifentätigkeit und entfernten diese umgehend. Welchen Hintergrund die Kreuze haben und wer diese aufgestellt hat ist bislang unklar, die Polizei nahm die Ermittlungen jedoch auf und übergab den Sachverhalt an den Staatsschutz der Kriminalpolizei Neubrandenburg.  

Der ermittelt nun wegen Verdachts der Volksverhetzung.  Diese seit Jahren meist am 13. Juli auftauchende Aktion wird vom Verfassungsschutz der rechtsextremistischen Szene zugeordnet, die so an «deutsche Opfer von Gewalt durch Ausländer» erinnern will.  Weitere Funde gab es am Freitag bisher nicht, hieß es in den Polizeipräsidien Rostock und Neubrandenburg. In den Vorjahren waren landesweit 139 (2014), 120 (2015), 76 (2016), 68 (2017) und 179 (2018) solcher Kreuze gezählt und geborgen worden. 

In Rostock und Stralsund tauchten im Februar und März nachgemachte Schilder mit arabischen Schriftzeichen auf. Damals bekannten sich die „Identitären MV” zu den Schildern.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (26)

lieber NK - ist eindeutig und das in wahrlich mehrfachem Sinne - wer das leugnet der lügt -

Genau so ist es.

Warum??? Weil sich einige trauen die Wahrheit zu sagen.
DDR 2.0 ist da.

Mal davon abgesehen, dass "Migration Tötet" schlechte Rechtschreibung ist und sich die Aufsteller der Kreuze damit lächerlich machen, ist die Behauptung natürlich einzig und allein als Hetze gedacht. "Migration" bedeutet "dauerhafter Umzug". Wer das mit Tötung gleichsetzt äußert sich pauschal und herabwürdigend!
Wer nicht mit einer sich ändernden Welt klarkommt, der sollte langsam umdenken. Die Zeit lässt sich nicht zurück drehen. Wir sind auch dafür mitverantwortlich, dass viele Menschen ihre Heimat verlassen müssen.
In der DDR konnten Sie übrigens nicht ihre Meinung unter den Zeitungsartikeln des Nordkurier (damals "Freie Erde") posten. Und nach postalischem Kommentar hätten Sie eventuell Besuch bekommen. DAS ist die Wahrheit und nicht gelogen. Es ist auch die Wahrheit, dass Toleranz immer eine bessere Lösung ist. Sollte sich diese in Deutschland nicht schlussendlich durchsetzen, dann müsste ich zum Migranten werden...

huch.. 3 Stammtisch-Glatzen sind schon aus dem Suff-Delirium erwacht.. Wo bleibt der Rest?
Denjenigen die die Kreuze aufgestellt haben, sollte man diese mit voller Wucht über den Schädel ziehen. Dreckiges Rassistenpack.

auf diesen Kommentar von Ihnen haben alle schon gewartet :)

Na, Nordkurier, seid ihr noch nicht aufgewacht? Ein Mann, wie er im Buche steht; im Strafgesetzbuche! StGB§ 111 Öffentliche Aufforderung zu Straftaten: 1) Wer öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) zu einer rechtswidrigen Tat auffordert, wird wie ein Anstifter (§ 26) bestraft.
NORDKURIER; AUFWACHEN! Oder seid ihr parteiisch blind????

So hat der "Staatsschutz" wenigstens eine Aufgabe. Gegen Völkermord (§6 VStGB), Identitätsdiebstahl (§21 PStG), rechtswidrige Verwaltungsakte (zb Artikel 16(1) GG), Grundgesetzverletzungen (Artikel 3, 5 und 16a GG) und verfassungswidrigem Wahlrecht (2 BvE 9/11, 2BvF 3/11, 2 BvR 2670/11) darf er ja schließlich - auf Weisung - nicht ermitteln.

Hab ich doch glatt die legalen hochkriminellen Vereinigungen nicht-rechtsfähiger Vereine, Parteien genannt, vergessen → StGB §129 Absatz 1 Satz 1.

Danke NK für den Bericht. Die Alternative wäre doch gewesen die Aktion totzuschweigen. Kaum jemand hätte davon erfahren. Weiter so !

sorry - haben sie jemals eine Schule von innen gesehen - vielleicht in Neuland -

Im Gegensatz zu dir [entfernt] hab ich n Schulabschluss und bin nicht wegen rechtsgerichteter Gewalttaten von der Schule geflogen.

fehlt noch der nichtssagende text von simsaladumm naja und von dem anderen nichtsnutz themysterium ist immer ganz lustig der text und die anschuldigungen mit nazi und rechtspopulist usw ich bin bestimmt in ihren augen ein polaken nazi oder so ....
würde sie wirklich gern mal treffen auf einen kaffee tee und mal mit ihnen reden aber sicher sind sie auch nur an den tasten ein grosser held mit beleidigenden worten....aber nicht schlimm ich finde sie lustig wie kleine weisse mäuse

Lasst den I...... [entfernt, halten Sie sich an die Netiquette. D. Red.] doch hier rumschmieren!
Hatte wahrscheinlich heute noch keinen Joint, oder einen zuviel. Ignorieren fertig.

hach, das [entfern, halten Sie sich an die Netiquette. D. Red.] grunzt auch schon wieder vor sich hin. Man sieht, dass [entfernt] sind, sondern auch noch [entfernt] haben.

Kunst? Wie der Nordkurier richtig schrieb, ist die Bedeutung unklar. Durch das große "T" auf dem Schild ist wohl was anderes gemeint, als ein harmloses "Migration tötet". Da steht deutlich "Migration Tötet". Ob das "Tötet" als Aufforderung verstanden werden kann und es somit um etwas größeres geht, als nur eine angedeutete These? Der Staatsschutz ist an der Stelle schon richtig. Denke, dass ist eine ziemlich heiße Sache und man sollte den extremen Rechten Integrationshilfe geben. Grundgesetz und Menschenrechte sind schon wichtig. Wir wollen doch alle nur Frieden <3. Lasst uns zusammen setzten und über alle Ängste und Probleme reden. Aber wer nicht versucht, der nicht gewinnt..

Ach ichglaube da sollte man nicht so viel hineininterpretieren. Ks sind kreative Aktionisten und wer es wirklich war weiß man eh nicht
Ich brauche übrigens auch keine Integrationshilfe.

Ich habe ja geschrieben, man sollte die extremen Rechten wieder integrieren.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, ist das natürlich interessant

Interesse nicht mit Neugier verwechseln. Aber dieses ist ja auch kein Chat deshalb wollen wir das hier mal auch gut sein lassen. Es lockt nur die Deppen aus der Reserve.

Ich stelle mal eine These auf. Würde auch der Staatsschutz ermitteln wenn auf den Schildern " Schei.... Deutsche" gesatnden hätte ? Ich denke nicht ! Als Prozessbeobachter selbst erlebt.. Hier wird mit zweierlei Maß gemessen und das darf nicht sein.

Stellvertretende Bundestagspräsidentin Claudia Roth: "Deutschland Verrecke - Deutschland Du mieses Stück Scheiße."

Da Claudia Roth nie so eine Aussage gemacht hat, handelt es sich um eine strafbare Falschbehauptung, also eine LÜGE.
Richtig ist dagegen, dass es das Wort "Bündniss" nicht gibt, nur ein "Bündnis".

Schuld und Täter, sind immer die Rechten, auch wenn es dem ganzen Tag regnet

sind wesentlich größer - der Botschaft auf den Holzkreuzen oder dem Ansinnen diesen Artikel - wählt so, dass solche Botschaften der Vergangenheit angehören - das ihr Stolz sein könnt auf Erreichtes, Heimat, Kanzler Regierung, Staat, Familie, Infrastruktur, Sicherheit, Zukunft,......

auf google finde ich kein volk der migranten! es gibt kein volk der migranten, also kann es keine volksverhetzung sein.

Da die Kreuzaufsteller meinen, dass "Migration das deutsche Volk tötet" fühlen diese sich wohl diesem "deutschen Volke" zugehörig (trotz schlechter deutscher Rechtschreibung). Dieses soll dann auch gegen die Migranten aufgehetzt werden. Vielleicht einfach mal "Volksverhetzung" googlen!
Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte...