Unsere Themenseiten

:

Stadtvertretersitzung in Neubrandenburg geplatzt

Die Sitzung in Neubrandenburg musste vertagt werden.
Die Sitzung in Neubrandenburg musste vertagt werden.
Franziska Kraufmann

Wie wichtig Technik sein kann, hat die Stadtvertretersitzung in Neubrandenburg gezeigt. Weil die Lautsprecher nicht funktionierten, musste schnell Plan B her.

Ein technischer Defekt hat in Neubrandenburg eine komplette Stadtvertretersitzung platzen lassen. "So etwas ist meines Erachtens noch nicht vorgekommen", sagte Stadtpräsidentin Irina Parlow (Linke) am Freitag in Neubrandenburg. Zu Beginn der Sitzung am späten Donnerstagnachmittag sei festgestellt worden, dass die Lautsprecheranlage und die Technik für die Aufzeichnung der Beiträge für die Protokollierung nicht richtig funktioniere. "Die Techniker haben mehr als eine halbe Stunde alles versucht, aber der Defekt ließ sich nicht beheben", sagte Parlow.

Die Sitzung wurde um eine Woche verschoben. "Dann soll es vorher einen Probelauf geben." Die Techniker hätten vermutet, dass es eine Störung von außen gebe. Denn nicht nur die Tonanlage funktionierte nicht richtig, im Foyer habe sich auch die Lichtanlage nicht mehr regeln lassen. In der Stadtvertretung der drittgrößten Stadt in Mecklenburg-Vorpommern sitzen 42 Frauen und Männer.