Wann werden die Glasfaser-Leitungen wo im Altentreptower Umland verlegt? Ab Montag startet dazu eine Reihe von Einwohnerversam
Wann werden die Glasfaser-Leitungen wo im Altentreptower Umland verlegt? Ab Montag startet dazu eine Reihe von Einwohnerversammlungen. Sina Schuldt
Breitbandausbau

Stadtwerke informieren über schnelles Netz rund um Altentreptow

Zum Breitband-Ausbau im Umland von Altentreptow sind im September fünf Versammlungen geplant, bei denen Einwohner klären können, ob die eine Chance auf schnelles Internet haben.
Altentreptow

Der Ausbau des Glasfasernetzes durch die neu-medianet GmbH soll auch im Altentreptower Umland weiter voranschreiten. Gleich fünf Einwohnerversammlungen sind deshalb im September im Projektgebiet MSE 24_22 geplant. „Unser GLASNOST-Team gibt Auskunft über den Ablauf der Bauarbeiten, die Förderung durch Bund und Land sowie die Produktpalette, die neu.sw anbietet“, informiert die Sprecherin der Neubrandenburger Stadtwerke, Steffi Schwabbauer.

Lesen Sie auch: Glasfaser für weite Teile der Seenplatte bis 2025

Zudem könnten interessierte Bürger mithilfe des Verfügbarkeitschecks prüfen, ob ihre Adresse innerhalb des förderfähigen Gebietes liegt und erste Termine mit den Beratern vor Ort vereinbaren. Verträge würden auf der Informationsveranstaltung allerdings nicht geschlossen, stellte Schwabbauer klar.

Das sind die Termine

Die Tour startet am Montag, 5.  September im Gemeindesaal Zirzow (Schulstr. 10), am 12.  September laden die Stadtwerke dann ins Gemeindehaus von Neddemin (Hauptstr.  12) ein. Weiter geht es am 21.  September in das Schloss von Kalübbe in der Gemeinde Breesen (Dorfstr.  29) sowie am 22.  September in das Feuerwehrgerätehaus Pinnow (Dorfstr.  30). Am 28.  September haben dann die Einwohner von Groß und Klein Teetzleben die Möglichkeit, sich im Bürgerhaus (Dorfstr.  31) über den schnellen Internetanschluss zu informieren.

Lesen Sie auch: Tiefbaufirma bohrt sich für schnelles Intertnet unter der Tollense durch

Die Versammlungen beginnen jeweils um 18  Uhr. Wie das Unternehmen außerdem mitteilte, sollen alle Hausanschlüsse bis zum Herbst 2023 gebaut sein.

zur Homepage