FEUERWEHR-EINSATZ

Stall bei Altentreptow abgebrannt

Im Ort Barkow unweit von Altentreptow wurde ein Feuer gemeldet. Für das Gebäude kam die Hilfe der Feuerwehr zwar zu spät, dieser gelang es jedoch ein Wohnhaus in unmittelbarer Nähe zu retten.
Christina Weinreich Christina Weinreich
dpa
In einem Stall in Barkow nahe Pripsleben ist ein Feuer ausgebrochen.
In einem Stall in Barkow nahe Pripsleben ist ein Feuer ausgebrochen. Felix Gadewolz
Die Feuerwehrleute verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf ein nahestehendes Wohnhaus.
Die Feuerwehrleute verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf ein nahestehendes Wohnhaus. Felix Gadewolz
Die Rauchsäule war weithin zu erkennen.
Die Rauchsäule war weithin zu erkennen. Felix Gadewolz
Barkow.

In einem alten und leerstehenden Stall auf einem privaten Grundstück in Barkow nahe Pripsleben brach am Dienstagvormittag ein Feuer aus. Um 10 Uhr wurde die Altentreptower Feuerwehr zum Einsatz gerufen. Gleichzeitig wurden auch die Wehren aus Teetzleben und Pinnow alarmiert.

Glutnester müssen überwacht werden

Den Kameraden gelang es nicht, das Gebäude zu retten, sodass es vollständig niederbrannte. Da sich in etwa fünf Meter Entfernung ein Wohnhaus befand, setzten sie alles daran, ein Übergreifen der Flammen zu verhindern, was ihnen auch gelang. Gegen 10.45 Uhr war der Brand gelöscht, doch rückten nicht alle Wehren ab, da immer wieder Glutnester aufflammten. 

Ein 72-Jähriger hatte nach eigenen Angaben versucht, per Gasbrenner Unkraut an dem Stall abzubrennen. Dabei geriet die Holztür des Gebäudes in Brand, und er konnte das Feuer allein nicht mehr zu löschen. Im Stall lagerten mehrere Propangasflaschen, die die Feuerwehr noch rechtzeitig vor einer Explosion bergen konnte.

Auch nach dem Brand einer Schweinestall-Anlage in Kolbow - bei dem etwa 2500 Schweine starben - kann über die Ursache zunächst nur spekuliert werden. Unklar ist hier außerdem, ob an dem Morgen bereits Mitarbeiter in dem Stall waren.

StadtLandKlassik - Konzert in Barkow

zur Homepage