Unsere Themenseiten

:

Starke Reinberger stutzen die Sturmvögel

Reinberg.Dank eines unerwarteten 4:1-(3:1)-Heimsieges gegen Sturmvogel Lubmin können die Landesklasse-Fußballer des FSV Reinberg in der Staffel II ...

Reinberg.Dank eines unerwarteten 4:1-(3:1)-Heimsieges gegen Sturmvogel Lubmin können die Landesklasse-Fußballer des FSV Reinberg in der Staffel II durchatmen. Nach zuletzt unglücklichen Resultaten erwischte das Team des Trainerduos Frank Rohloff/Robert Manke diesmal einen Traumstart und zeigte sich vor dem gegnerischen Kasten kaltschnäuziger als zuletzt. Der erste Angriff brachte nach fünf Minuten bereits die Führung der Platzherren durch Eric Rohloff, der aus 16 Metern einnetzte. Damit nicht genug, wurde auch die zweite Offensivaktion mit einem Treffer belohnt. Diesmal traf Chris, der andere Rohloff-Bruder (8.). Gegen schwache Sturmvögel gelang Tobias Stuth sogar das 3:0 (22.). Nach Foulspiel von Peter Borchardt kamen die Gäste per Strafstoß zum 1:3. Einen weiteren Strafstoß kurz vor der Pause parierte FSV-Keeper Meyen. Die Entscheidung fiel nach 65 Minuten durch Marco Dahnke.
FSV Reinberg: Meyen; Ch.
Wolff, Drews, Borchardt, Dahnke (75. Neumann), Stöck, E. Rohloff (42. Fritzsche), Krüger, Stuth, S. Wolff, Ch. Rohloff (63. Klemm)