Erschossener Einbrecher

:

Strafrechtler fordert unabhängige Kontrollinstanz für Polizisten

Der Strafrechtler Holm Putzke
Der Strafrechtler Holm Putzke
privat

Gegen den Polizisten, der in Neubrandenburg einen mutmaßlichen Einbrecher tödlich verletzt hat, wird nach wie vor intern ermittelt. Der Strafrechtler Holm Putzke hält die gängige Praxis für problematisch.

Für interne Ermittlungen gegen Polizeibeamte sollte eine unabhängige Kontrollinstanz geschaffen werden. Das forderte der bekannte Strafrechtsprofessor von der Universität Passau, Holm Putzke, in einem Gespräch mit dem Nordkurier. „Es ist alles andere als optimal, wenn Kollegen gegen Kollegen ermitteln”, sagte Putzke.

Eine unabhängige Aufklärung sei zudem auch relevant für die Frage, wie der Staat mit eigenen Fehlern umgeht und ob Bürger staatlichen Institutionen vertrauen können.

Die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg ermittelt derzeit gegen einen Polizisten, der am 1. März einen von drei mutmaßlichen Einbrechern tödlich verletzt hatte. Für Putzke „ein Problem, weil Polizisten dann sofort als verdächtig gelten, sich strafbar gemacht oder ein Dienstvergehen begangen zu haben”. Der Beamte wird in diesem Fall als „Beschuldigter” geführt.

Ein Interview mit dem Strafrechtler Holm Putzke lesen Sie am 14. März 2018 im Nordkurier.