CORONA-GRENZE ÜBERSCHRITTEN

Strengere Maskenpflicht und Sperrstunde in der Seenplatte

Bei 35 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner können schärfere Einschränkungen verhängt werden. Ab dem heutigen Samstag gelten diese im Kreis Mecklenburgische Seenplatte.
Unter anderem auf Wochenmärkten gilt im Landkreis Seenplatte jetzt auch eine Maskenpflicht.
Unter anderem auf Wochenmärkten gilt im Landkreis Seenplatte jetzt auch eine Maskenpflicht. Arne Dedert
Neubrandenburg.

Als Risikogebiet gilt der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte noch nicht. dazu sind im 7-Tages-Schnitt 50 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner nötig. Am Freitagnachmittag aber wurden 35,5 Neuinfektionen für diesen Zeitraum gemeldet – und damit eine bundesweit geltende Grenze überschritten, ab der strengere Beschränkungen in betroffenen Regionen gelten dürfen. In Mecklenburg-Vorpommern sind am Freitag 52 neue Corona-Infektionen nachgewiesen worden. 

Eine ergänzende Maskenpflicht und eine Sperrstunde in der Gastronomie zählen zu diesen Beschränkungen. Ab dem heutigen Samstag gelten diese auch im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Die Maskenpflicht gilt nun auch für Besucher von Wochen- oder Flohmärkten. Mund-Nasen-Schutz muss dann auch in Einkaufszentren getragen werden. Der härteste Einschnitt für den Alltag dürften aber die neuen Kontaktbeschränkungen sein. Eine Übersicht zu den neuen Beschränkungen in der Seenplatte finden Sie hier.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (2)

Wer kann denn hier nicht rechnen? Das rki weist mit Stand 17.10.2020 00:00 Uhr für MSE eine Zahl von 23,2 positiven Nachweisen in den letzten 7 Tagen pro 100.000 Einwohner aus. Das ist ja schon ein deutlicher Unterschied.
https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4

Hauptsache irgendwelche Zahlen.