:

Teure Röhre für Arztpraxis fliegt ein

Eingeschwebt ist die Technik für die neue Praxis.
Eingeschwebt ist die Technik für die neue Praxis.
Ingmar Nehls

In der Oststadt entsteht ein kleines Ärztehaus. Die Radiologen Dr. Andrea Münch und Dr. Martin Petrik ziehen mit einem kleinen Spektakel ein.

Hier hängt richtig viel Geld am Haken. Etwa eine Million Euro kostet das MRT-Gerät, das durch ein Fenster in den zweiten Stock gehoben wird. Entsprechend angespannt verfolgen Dr. Andrea Münch und Dr. Martin Petrik das Kranmanöver. Die High-Tech-Röhre ist das Herzstück ihrer neuen Radiologiepraxis, die im kleinen Ärztehaus in der Oststadt entsteht.

Denn neben einer Sparkassenfiliale gibt es in dem Haus gegenüber vom Lindetal-Center und neben der Oststadtschule eine Apotheke, die Radiologiepraxis und weitere Fachärzte wie einen Gynäkologen, einen Allgemeinmediziner und einen HNO-Arzt. Kurze Wege, schnelle Kommunikation, die Vorteile eines Ärztehauses wissen Andrea Münch und Martin Petrik schon länger zu schätzen. Denn seit vier Jahren leiten die beiden Mediziner eine Praxis für Radiologie im Ärztehaus an der Marienkirche. Jetzt kommt eine zweite Praxis in der Oststadt dazu. Nicht ohne Grund, denn in diesem Stadtviertel leben die meisten Neubrandenburger. Noch im Februar soll die Praxis in der Oststadt eröffnet werden. Die Apotheke will sogar noch im Januar ihre Türen öffnen und die Sparkasse hat einen Tag der offenen Tür am 1. Februar geplant.

Bisher hatte das Mediziner-Gespann kein eigenes MRT-Gerät und musste darum mit einer anderen Praxis und mit dem Klinikum kooperieren. Damit ist nun Schluss. Andrea Münch und Martin Petrik haben viel Geld in die Hand genommen und ein Gerät bestellt, das relativ leise, Energie sparend und mit einer Öffnung von 71 Zentimeter Breite auch für Patienten mit Platzangst recht komfortabel ist. Mit dem MRT können das Gehirn, die Wirbelsäule, Gelenke und auch innere Organe untersucht werden, erklärt Martin Petrik. Von der Technik werden auch die anderen Ärzte profitieren, die sich in die Immobilie der Sparkasse eingemietet haben.