Polizei ermittelt weiter

Tierquälerei: Erste Hinweise zu Besitzer

Hilfsbereite Neubrandenburger haben der Polizei zahlreiche Tipps gegeben, wem der elendig verendete Hund aus Oststadt gehört haben könnte. Die Polizei überprüft das jetzt.
Einen Anblick zum Herzerweichen bot der Hund auf dem Seziertisch.
Einen Anblick zum Herzerweichen bot der Hund auf dem Seziertisch. NK
Neubrandenburg

Hinweis um Hinweis ist bei der Polizei Neubrandenburg registriert: Vielen Neubrandenburgern ist das Schicksal des qualvoll verendeten Schäferhundmischlings zu Herzen gegangen. Und sie haben aufgepasst und sich erinnert, sagt Polizeisprecherin Eike Wiethoff. Mehreren Hinweise würde die Polizei jetzt nachgehen.  Fakt sei, es werden verschiedene Personen laut den Hinweisen überprüft.

In der vergangenen Woche war der Tod des Hundes in der Oststadt publik geworden. Das Tier war angebunden und stark abgemagert. Dieser Fund hatte eine Welle der Empörung, nicht nur unter Hundeliebhabern, ausgelöst. Im Zuge der veröffentlichten Details hatte  sich auch die Tierschutzorganisation PETA gemeldet und eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro für Hinweise ausgelobt, die zur Ermittlung des Besitzers führen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage