Unsere Themenseiten

:

Trauer um Rainer Wendelstorf

Rainer Wendelstorf
Rainer Wendelstorf
Heiko Brosin/NK-Archiv

Als Sportler und Organisator war er über die Region hinaus bekannt und geschätzt. Der Geschäftsführer des SCN ist überraschend verstorben.

Schock für Trainer, Athleten und Mitarbeiter des SC Neubrandenburg: Völlig unerwartet ist am Mittwoch Rainer Wendelstorf, seit 2001 Geschäftsführer des Vereins, verstorben. Der 65-Jährige stammte aus Neukloster bei Wismar und hatte schon als Abiturient Neubrandenburg zu seiner Wahlheimat gemacht.

Einen Namen als Sportler machte sich der einstige DDR-Liga-Handballer unter anderem bei Empor Stavenhagen. Als Mannschaftsleiter schaffte er mit den Neubrandenburger Fortuna-Frauen 1976 den Aufstieg in die DDR-Liga. Später war Rainer Wendelstorf als Sportfunktionär und -organisator tätig. Über 20 Jahre hatte Rainer Wendelstorf beim internationalen Frauen-Handballturnier in Neubrandenburg die Organisationsfäden in der Hand und machte die Veranstaltung über die Viertorestadt hinaus bekannt. Rainer Wendelstorf hinterlässt seine Frau und zwei erwachsene Söhne.