INSOLVENZ

Traumurlaub fällt wegen Thomas-Cook-Pleite aus

Sie hatten zwei Jahre für Ferien mit der Verwandtschaft auf Mallorca gespart. Es sollte ein Dankeschön für die Hilfe beim Hausbau sein. Doch der Plan ging nicht auf.
Thomas Beigang Thomas Beigang
Mandy Schülke musste den lange ersehnten Familienurlaub auf der beliebten Mittelmeerinsel Mallorca streichen.
Mandy Schülke musste den lange ersehnten Familienurlaub auf der beliebten Mittelmeerinsel Mallorca streichen. Thomas Beigang
Neubrandenburg.

Zwei Jahre gespart und jeden Cent umgedreht – und endlich lagen die 5387 Euro bereit für einen Urlaub für die ganze Familie als Dank für die Hilfe beim Hausbau in Dahlen vor den Toren Neubrandenburgs. Doch dann kam ihnen die Insolvenz von Thomas Cook in die Quere.

„Wir hatten uns so gefreut“, sagt Mandy Schülke (27). Gemeinsam mit ihrem Ehemann, den Eltern, Geschwistern und der Großmutter sollte es für eine Woche nach Mallorca gehen, das junge Paar hatte alle eingeladen. Sieben Tage lang wollten es sich alle gut gehen lassen im Hotel in Cala Millor.

Insolvenz von Thomas Cook zerstörte die Pläne

Aber dann die Katastrophennachricht: Weil das junge Paar im Reisebüro den Ausflug bei dem Reiseunternehmen Neckermann, einer Tochter des Insolvenz-Unternehmens Thomas Cook, gebucht hatte, sollte alles ersatzlos ausfallen. Ihr Reisebüro in Neubrandenburg musste ihnen die Hiobsbotschaft mitteilen. Für die familiäre Reisegruppe ist eine Welt zusammengebrochen. Besonders die Eltern, bedauert Mandy Schülke das, hat die leidige Angelegenheit besonders getroffen. „Die sind noch nie geflogen und hatten sich so gefreut“, sagt die junge Frau. Aber Kunden wie sie, die bis zum 31. Dezember mit Neckermann verreisen wollten, können ihren Urlaub nicht antreten – auch wenn schon alles bezahlt ist

Die Chancen, irgendwann wenigstens einen Teil des überwiesenen Geldes wiederzusehen, sieht die Neu-Dahlenerin allerdings mittlerweile ziemlich skeptisch. Trotz des Versicherungsscheines, den sie wie jede Pauschalreisende in ihrem Besitz hat. Denn: Pro Geschäftsjahr, das jeweils am 31. Oktober endet, deckt jede Pauschalreiseversicherung in Deutschland lediglich einen Gesamtschaden von maximal 110 Millionen Euro. Da die Pleite von Thomas Cook in Deutschland jedoch voraussichtlich 300 bis 400 Millionen Euro Schaden aufseiten der Urlauber hinterlässt, dürfte schon dort die Deckung nicht reichen.

Also, das weiß auch Mandy Schülke, brauche man sich keinen Illusionen mehr hingeben, das sauer ersparte Geld zurückerstattet zu bekommen. „Wenn wir wirkliches Glück haben“, so die frühere Neubrandenburgerin, „gibt es vielleicht zehn oder 20 Prozent zurück, irgendwann“.

Mandy Schülke spart schon für den nächsten Urlaub

Das Schicksal sei schon ein mieser Verräter, hadert Mandy Schülke mit dem Geschehen der vergangenen Wochen. Denn eben jenes Schicksal habe der Familie gerade eine Menge zugemutet, während des Hausbaus ist der Großvater gestorben, und ihr Vater musste sich in der Zeit zwei nicht unkomplizierten Operationen unterziehen. Der Urlaub auf der bei vielen Deutschen so beliebten Mittelmeerinsel sollte dabei vieles aus der jüngsten Vergangenheit kompensieren.

„Wir halten dennoch zusammen“, so die enttäuschte junge Frau. Sie will ihren Lebensmut nicht verlieren. Dabei hat sie schon wieder angefangen, für eine nächsten Urlaub mit der ganzen Familie zu sparen. Denn zwei Mal hintereinander so viel Pech zu haben, daran will sie nun wirklich nicht glauben.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg

zur Homepage