DISCO IN NEUBRANDENBURG

Türsteher vor "Colosseum" mit Reizgas angegriffen

In Neubrandenburg haben zwei junge Männer die Ordner der Diskothek „Colloseum” mit Reizgas angegriffen – weil sie nicht reindurften. Dabei gab es ernste Zweifel an ihrer Identität.
Tim Prahle Tim Prahle
Das Colosseum in Neubrandenburg
Das Colosseum in Neubrandenburg NK-Archiv
Neubrandenburg.

In der Nacht zum Sonntag sind zwei Ordner der Diskothek „Colosseum” in Neubrandenburg mit Reizgas angegriffen worden. Wie die Polizei mitteilte, wurden die Einlasskontrolleure von zwei jungen Männern besprüht, nachdem diesen der Zugang verwehrt worden war. Der Grund: Die zwei Zuwanderer aus Eritrea hatten Ausweisdokumente mit den gleichen Personalien vorgezeigt, so die Polizei.

Nach dem Angriff flüchteten der 21-Jährige und der 27-Jährige von der Diskothek in der Hochstraße Richtung Woldegker Straße. Mehrere Funkstreifen nahmen die sofortige Suche auf.

Dank der guten Personenbeschreibung gelang es den eingesetzten Beamten, die beiden Tatverdächtigen in der Oststadt zu stellen, so die Polizei weiter. Sie seien in Gewahrsam genommen worden und mussten die restliche Nacht auf dem Polizeirevier verbringen. Zudem sei gegen sie Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung erstattet worden.

Kommende Events in Neubrandenburg

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage