„RACE & FLY BY PELLE“

Tuner heizen in Trollenhagen um die Wette

Jede Menge aufgemotzte Autos gab es beim „Race & Fly by Pelle“ am Flughafen Trollenhagen bei Neubrandenburg zu bestaunen. Diese traten beim Viertel-Meile-Rennen gegeneinander an.
Dennis Bacher Dennis Bacher
Das Viertel-Meile-Rennen beim Tuner-Treff in Trollenhagen bei Neubrandenburg.
Das Viertel-Meile-Rennen beim Tuner-Treff in Trollenhagen bei Neubrandenburg. Dennis Bacher
Knapp 2500 Besucher waren gekommen.
Knapp 2500 Besucher waren gekommen. Dennis Bacher
Leicht verändert.
Leicht verändert. Dennis Bacher
Ippi aus Neubrandenburg tätowierte im Flughafen-Tower für den guten Zweck.
Ippi aus Neubrandenburg tätowierte im Flughafen-Tower für den guten Zweck. Dennis Bacher
Vorbereitung zum Rennen.
Vorbereitung zum Rennen. Dennis Bacher
Auf geht's.
Auf geht's. Dennis Bacher
Organisator Pelle (rechts).
Organisator Pelle (rechts). Dennis Bacher
Mit 260 Sachen auf der Viertel-Meile unterwegs.
Mit 260 Sachen auf der Viertel-Meile unterwegs. Dennis Bacher
Reifenkühlung der Freiwilligen Feuerwehr Burg Stargard.
Reifenkühlung der Freiwilligen Feuerwehr Burg Stargard. Dennis Bacher
Neubrandenburg.

Den Gedanken mit dem Flugplatz hat sich Sebastian Henkel, den die meisten in Neubrandenburg eher unter seinem Spitznamen Pelle kennen, vor etwa drei Jahren in den Kopf gesetzt. Nun ging der Traum des leidenschaftlichen Autoschraubers endlich in Erfüllung: Ein großes Treffen der hiesigen Tuner-Szene auf dem Flughafengelände Neubrandenburg-Trollenhagen.

„Das ist schon echt geil”, sagt Pelle, während er seinen Blick vom Funkturm aus über die Veranstaltungsfläche schweifen lässt. Knapp 30 rollende Schätze präsentieren sich da unten im Hangar, die meisten von ihnen mit ordentlich aufgemotzten Motoren unter der Haube.

2500 Besucher

Und auf dem Flughafengelände ist auch genug Platz dazu da. Zum großen Tuner-Treffen „Race & Fly by Pelle“ erschienen am Sonnabend rund 2500 Besucher. „Sogar einer aus Zürich ist gekommen”, freut sich Pelle über den Mann mit der weitesten Anreise.

Gekommen war auch Peter Enthaler. Und auch wenn der Bürgermeister der Gemeinde Trollenhagen nicht „unbedingt den Drang zum Mitfahren” verspürte, hatte er doch (fast) nur lobende Worte für Pelles Veranstaltung übrig. „Das Ding macht Laune”, so Enthaler. An den starken Reifengeruch müsse er sich aber erst noch gewöhnen.

Viertel-Meile-Rennen

Quietschende Reifen und aufheulende Motoren, die gab es beim Viertel-Meile-Rennen auf der Landebahn des Flughafens zuhauf. Im Eins-gegen-Eins konnten sich 150 Vier- sowie Zweiradfahrer auf der 402-Meter-Strecke messen.

Fürs nächste Jahr wünschte sich eine Besucherin aus Neubrandenburg dafür noch eine Anzeigetafel, „damit die Zeiten auch beim Publikum ankommen”. Eine solche war laut Pelle sogar vorgesehen, drei Tage vor dem Event aber kaputt gegangen. „Im nächsten Jahr dann”, sagt er.

Generell hofft der Autoschrauber auf eine Wiederholung des Tuner-Treffens auf dem Flughafen. Die Absprachen mit den Flugplatz-Leuten und auch mit dem Ordnungsamt haben laut ihm super funktioniert. Zudem ist Pelle über die rege Sponsorenbeteiligung froh. Das Potenzial noch größer zu werden ist laut ihm da.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Kommende Events in Neubrandenburg

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage