BÜRGERSPRECHSTUNDE IM HKB

Umstrittener AfD-Mann Kalbitz tritt in Neubrandenburg auf

Andreas Kalbitz gehört der Gruppierung „Der Flügel“ um AfD-Mann Björn Höcke an. In Neubrandenburg tritt er mit dem MV-Fraktionschef auf.
Andreas Kalbitz
Andreas Kalbitz Ralf Hirschberger
Andreas Kalbitz (links), AfD-Landesvorsitzender in Brandenburg, gilt als Weggefährte von Björn Höcke.
Andreas Kalbitz (links), AfD-Landesvorsitzender in Brandenburg, gilt als Weggefährte von Björn Höcke. Jens Büttner
Neubrandenburg.

Die Vorsitzenden der AfD-Fraktionen in den Landtagen von Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg, Nikolaus Kramer und Andreas Kalbitz, laden für Mittwoch zu einer Bürgersprechstunde in Neubrandenburg. Im Haus der Kultur und Bildung (HKB) wollen sich die Politiker ab 19 Uhr den Fragen der Bürger stellen.

Das Treffen im Großen Seminarraum wird veranstaltet vom AfD-Kreisverband Mecklenburgische Seenplatte und dem Landesjugendverband der Partei. Kalbitz gehört der völkisch-nationalistischen AfD-Gruppierung „Der Flügel“ um den umstrittenen Thüringer AfD-Mann Björn Höcke an.

Debatte um AfD-Gruppierung „Der Flügel”

Bislang ist „Der Flügel“in Mecklenburg-Vorpommern wenig öffentlich in Erscheinung getreten. Der AfD-Kreisverband Seeplatte hat sich bisher als national-konservativ positioniert.

Der Schweriner Fraktionchef Kramer hatte sich als andere Spitzenpolitiker seiner Partei nicht von Höcke distanziert, nachdem dieser in einer umstrittener Rede beim sogenannten Kyffhäuser-Treffen den AfD-Bundesvorstand und einige Schiedsgerichte kritisierte hatte. weil diese sich für einen Ausschluss rechtsextremer AfD-Mitglieder oder von Parteimitgliedern mit rechtsextremer Vergangenheit einsetzten. Aus diesem Grund hatte der Landesverband den Co-Vorsitzenden Dennis Augustin aus der Partei ausgeschlossen. Für Kramer sind „der Flügel und somit auch Björn Höcke als integrativer Bestandteil zur AfD“.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (13)

... und seinen braunen Handlanger haben schon länger vor, den Laden AfD zu übernehmen. Und auch Kramer tummelt Sicht seit langem ganz weit rechts in der Ecke, als Fan und Saufbruder von rechten Studenten und Schülerverbindungen.

Grade eine Meldung in den Nachrichten. Was können wir tun um Leute wie Herrn Srandvogt in die Wüste zu schicken die dafür verantwortlich sind? 25 % wählen AFD trotz Höcke !! Wer heute nicht gegen die Regierung klare Kante zeigt soll morgen nicht meckern, dass 50% seiner Rente direkt nach Afrika gehen .

Da Religionsfreiheit besteht, ist das ja jetzt keine Katastrophe. Ein Moslem zu sein ist ja nichts schlimmes. Ich bitte um Zahlen zum Christentum, diese sind wahrscheinlich noch viel erschreckender :-P. Wahrscheinlich sind das sogar mehr als jeder 3! Wow.. Was für ein Weltuntergang... Wovor haben Sie denn Angst? Vor Moslems? Juden? Religionsfreiheit? Glauben? Spaghettimonster? Liebe?
Worum man sich kümmern muss, ist der Extremismus in jeglicher Hinsicht, egal aus welcher Richtung und den Schutz unserer Demokratie. Religion und Glaubensrichtungen oder Herkunft sind nicht die Thematik.

Haus der Kultur und Bildung - > AFD
Irgendwas passt da nicht so ganz...

Ah.. Die Rente... verstehe... Ist ja nicht so, dass es uns eigentlich viel zu gut geht... und wir sonst keine Sorgen haben.. Deshalb wird weiter auf Minderheiten getreten.. Man, wir können froh sein über unsere Verfassung, das Grundgesetz und allen sozialen Leistungen die wir haben... Und ja, sicher wären 50% (vom oberem reichem Drittel) mehr als angebracht, um den übermäßigen Wohlstand unserer und die Ausbeutung der ärmeren Länder auszugleichen. Denke der Soli könnte einfach nach "Afrika" umgelenkt werden. Scheinbar geht es dem Osten ja zu gut. Wir brauchen ihn ja dann wohl nicht mehr.
Man muss sich nicht wundern, wenn man den Leuten in "Afrika" die Perspektiven durch Ausbeutung nimmt, dass diese Menschen gezwungen sind zu fliehen und glauben Sie mir, dass machen die nicht aus Spaß...

Ja ja, die "Religion des Friedens". Was soll man auch an ihr fürchten?!

Sure 2, Vers 191: „Und tötet sie, wo immer ihr auf sie trefft, und vertreibt sie, von wo sie euch
vertrieben haben, denn Verfolgung ist schlimmer als Töten! Kämpft jedoch nicht gegen sie bei
der geschützten Gebetsstätte, bis sie dort (zuerst) gegen euch kämpfen. Wenn sie aber (dort)
gegen euch kämpfen, dann tötet sie. Solcherart ist der Lohn der Ungläubigen.“

Sure 4, Vers 89: „Sie möchten gern, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, sodass
ihr (alle) gleich seiet. Nehmt euch daher von ihnen keine Vertrauten, bevor sie nicht auf Allahs
Weg auswandern! Kehren sie sich jedoch ab, dann ergreift sie und tötet sie, wo immer ihr sie
findet, und nehmt euch von ihnen weder Schutzherrn noch Helfer “

Sure 8, Vers 12-13: „Da dein Herr den Engeln offenbarte: Ich bin mit euch; so festiget denn die
Gläubigen. In die Herzen der Ungläubigen werde ich Schrecken werfen. Treffet (sie) oberhalb
des Nackens und schlagt ihnen die Fingerspitzen ab. Dies, weil sie Allah Trotz boten und seinem
Gesandten. Wer aber Allah und seinem Gesandten Trotz bietet – wahrlich, Allah ist streng im
Strafen.“

Sure 9, Vers 29: „Kämpfet wider jene von denen, welchen die Schrift gegeben ward, die nicht
glauben an Allah und an den Jüngsten Tag und nicht verwehren, was Allah und sein Gesandter
verwehrt haben, und nicht bekennen das Bekenntnis der Wahrheit, bis sie den Tribut aus der
Hand gedemütigt entrichten.“

Gibt bestimmt noch 10 weitere Suren, die zum Kampf gegen Ungläubige aufrufen.

Sicher gibt es auch in der Bibel fragwürdige Ferse. Wie gesagt, Extremismus gilt es zu bekämpfen. Man sollte aber aufpassen, alle Moslems sofort gleich zu stellen.
Solange alle in unseren Gesetzlichkeiten leben, ist das vollkommen in Ordnung. Und nochmal, Extremismus pffui, Religionfreiheit huii und jippie (mit ganz viel Glitzer)

Weil der deutsche Staat sich auf wirtschaftliche Interessen beschränkt. Dem ist es egal, ob einer aus Angola kommt oder ein arabischer Clan hier seinen Aufenthalt von Jahr für Jahr aufschiebt. Hauptsache man macht Kohle, hauptsache das Image und damit die Stabilität von großen Konzernen an der Börse und im internationalen Wettbewerb bleibt stabil.

Stell dir mal vor, man kritisiert linke Gruppen im öffentlichen Raum. Macht Kampagnen oder Dokus dazu. Dann weiß die Masse gar nich mehr, wo sie sich zu positionieren hat. Da würde jemand, der sich selten dazu Gedanken macht, gar nich mehr wissen, dass er sich nicht politisch rechts setzen darf. Das Eierschaukel im Bundestag würde erschwert werden, weil andere Parteien nach oben drängen.

Da wird sich auch nichts dran ändern. Weil es Nachtwächter in Deutschland gibt, die hier den ganzen Kongo samt Probleme reinholen würden, nur um sich damit brüsten zu können, dass alle Menschen gleich sind und man in einer perfekten Welt jedem helfen sollte. Wenn dafür hier Leute benachteiligt werden, aus eigener Kraft erarbeitete Staatsgelder verpulvert werden, interessiert das so 'ne utopischen Fanatiker nicht.

Wahre Politik besteht aus rechts und links, nie aus nur einer Richtung. Nur so kann man 'ne demokratische und ausgewogene Mitte finden und regiert ein Land nich einseitig kaputt mit seiner Weltanschauung.

Wer AfD wählt, wählt Ausländerfeindlichkeit, Rassenhass, Judenhass sowie Mord und Totschlag. Herr Kalbitz mit seiner verbrieften NPD-Vergangenheit steht z Bsp für Mord und Totschlag. Was anderes war die NPD nämlich nicht. Lieber einen Euro nach Afrika als einen Cent für die AfD.

Die AFD möchte, das es den Deutschen gut geht und Sie für Ihre Lebensleistung am Ende auch gut da stehen. [Anm. d. Red.: Bitte verzichten Sie auf Pauschalisierungen. Vielen Dank.] Sie können auch nichts verlieren. Das es den anderen gut geht gefällt ihnen aber auch nicht, dann doch lieber diese enteignen und es an Leute verschenken die nichts für dieses Land getan haben. Sorry, mit euch armen Würstchen kann man doch nicht mal Mitleid haben. Hättet ihr in eurem Leben was sinnvolles gemacht müsstet Ihr euch heute nicht als die ständigen Verlierer fühlen und versuchen die Welt zu retten.

Da kommen wieder die üblichen Sprüche , Lügen und Vorurteile und die Leute kommen sich toll vor.
Wer dem eigenen Mitmenschen nicht zutraut sich selbst ein Bild zu machen und Entscheidungen zu treffen ist ein Antidemokrat und Menschenfeind weil er das höchste Gut des Menschen , seine Entscheidungsfreiheit beschneiden möchte.
Die geistigen Erben des Sozialismus wollen nun also die Bürger der Stadt Neubrandenburg davon abhalten selbst nachzufragen und selbst zu denken. Das zeugt von tiefsitzender Angst beim politischen Gegner.
Eine Feststellung. Das Publikum im Saal wird auch dieses mal klüger sein, als diejenigen die mit schwarzen Kapuzen, Hass und Bier bewaffnet vor der Tür sitzen und wie die Schafe blöken.

Mich erinnert die AFD und deren Sprechstunden an die Sage vom Rattenfänger von Hameln.

So So.....

MV wird dank der aktiven Faschisten mit Hilfe ihres Liebling Bernd Höcke langsam wohl hoffähig. Und liebe Stadt euch gehört das HKB welcher Hirnlose hat den Saal and die Faschisten der AFD vermietet und warum ist die Person ni ht schon gefeuert.