CSD-WOCHE

Unbekannte klauen Regenbogenflagge in erster Nacht

Keine 24 Stunden hing das Symbol für Toleranz und gleichgeschlechtliche Liebe vor dem Bahnhof in Neubrandenburg. Unbekannte haben sie in der Nacht entwendet.
So wehten die Regenbogenflaggen am Sonnabend kurz nach ihrer Hissung vor dem Neubrandenburger Bahnhof. Nach dem Diebstahl soll
So wehten die Regenbogenflaggen am Sonnabend kurz nach ihrer Hissung vor dem Neubrandenburger Bahnhof. Nach dem Diebstahl sollen sie schnell ersetzt werden. Foto: Mirko Hertrich Mirko Hertrich
Neubrandenburgs Oberbürgermeister Silvio Witt (parteilos) (4.v.l.) ist Schirmherr des CSD, der in der Region jährlic
Neubrandenburgs Oberbürgermeister Silvio Witt (parteilos) (4.v.l.) ist Schirmherr des CSD, der in der Region jährlich wechselnd in Neubrandenburg und Neustrelitz stattfindet. Foto: Mirko Hertrich Mirko Hertrich
Neubrandenburg ·

Bei der kleinen Feier zum Hissen der Regenbogenflaggen vor dem Neubrandenburger Bahnhof hatte Oberbürgermeister Silvio Witt (parteilos) noch gewarnt. Es sei zwar in den vergangenen Jahren in puncto Gleichstellung von Homosexuellen und Lesben viel erreicht worden, „trotzdem merken wir, dass wir noch ganz viel leisten müssen”, gab der Schirmherr der Woche zum Neubrandenburger Christopher Street Day (CSD) am Sonnabend zu bedenken. So seien in den sozialen Medien Gerüchte und Befürchtungen zu lesen, bei dem einem „Angst und Bange” werde.

Flaggen sollen schnell ersetzt werden

Dass die Regenbogenfahne als Symbol für Vielfalt unter anderem von Lebensformen dem ein oder anderen immer noch ein Dorn im Auge zu sein scheint, zeigte sich kurze Zeit später. Wie der Vorsitzende des Vereins queerNB, Marcel Spittel, am Sonntag dem Nordkurier sagte, wurden die Flaggen über Nacht gestohlen. Sie sollen seinen Worten nach am Montag ersetzt werden. Bereits vor zwei Jahren beim ersten CSD in Neubrandenburg waren die Flaggen entwendet worden.

Auch in der Politik hat es Differenzen um das Hissen der Regenbogenflagge zur CSD-Woche in Neubrandenburg gegeben. Trotz eines mehrheitlichen Beschlusses der Neubrandenburger Stadtvertretung lehnte das Innenministerium das Hissen vor Rathäusern generell ab und beruft sich dabei auf die Beflaggungsverordnung des Landes. Marcel Spittel sieht als eine Ursache dafür eine „überkommene Sexualmoral“ bei Innenminister Torsten Renz (CDU).

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (19)

Vielen Dank den Flaggendieben.
Durch diese Aktion wurde nochmals unterstrichen wie wichtig der CSD ist.
In vielen Köpfen herrscht halt noch Intoleranz gegenüber Menschen die einer anderen Norm folgen, als die der vermeintlichen heterosexuellen Mehrheitsnorm.

Und getuschten Gesicht.

Meine goldig glänzendes Haar und mein edler Teint benötigen keineswegs solche schnöden Accessoires.
Danke um die Sorge.

... unterstreicht der vorherige Kommentar ebenfalls die Notwendigkeit der Öffentlichkeitsarbeit.

bürgermeister kann doch gut mit der bw warum fragt er nicht ob er ne hundertschaft haben kann zur bewachung dieser fahnen bevorzugt werden gender schwule und lesben und natürlich ehrenamtliche

Ihre Kleingeistigkeit tut mir schon fast leid...
Sie sind bestimmt ein Anhänger von Rydzyk, dem alten Dreckschwein.

wäre es nicht ein tolles ehrenamt regenbogen fahnen bewacher

Aber so🤡.

Nebenan gleich die Herren der BP. Hut ab.
Denke mal hat der Mielke seine Jungs ins Spiel gebracht die vom MfS waren immer gut.

Wenigstens kamen sie in der Nacht wie Nagetiere mit Fluchtreflex und nicht wie Menschen mit Arsch in der Hose, denen die Polizeipräsenz egal ist.

Erleichtert zum Glück die Kriminalisierung von Intoleranz und bringt PR-Schub für die Fahne.

Nun seien sie mal nicht allzu traurig 😢.
Irgendwann weht sie als Landesflagge in der Regenbogenrepublik.🤡

Die hängt schon so oft aus, da tragen Sie ihre kurzen Jockelbeinchen nichtmal hin, geschweige denn hinterher.
Aber hängen Sie sich ruhig mal dran. Um die Größe zu fühlen, sich nichtmehr belügen zu wollen, weil man Selbstachtung besitzt.
Leugnen macht Zahnschmerzen auch nicht besser, Erich.

Nenne ich das. Meine Meinung dazu stehe ich. Punkt Aus Fertig. Soll jeder machen was er will. Aber wenns albern wird dann auch lächerlich. Und ich kann darüber nur lachen nehmen sie es mir nicht übel. In diesem Sinne schönen Restsonntag ruhen sie sich aus damit sie morgen wieder mit Tatendrang zur Arbeit können.

Auf Arbeit falls sie jetzt andere Gedanken haben. Da kann ich sie beruhigen. Arbeite seit 37 Jahren in ein und der selben Firma. Viele gibt es ja da nicht.

Als ich heute Morgen kurz vor halb 8 Uhr zur Bahn gesprintet bin, hing eine der Fahnen überm Geländer rechts vom Eingang und die andere noch am Fahnenmast. Allerdings ganz unten und lag zur Hälfte am Boden. Ich dachte nur, jetzt haben wieder irgendwelche beschränkten Kleingeister ganze Arbeit geleistet. Da aber zwei Bundespolizisten am Bahnhof patrouillierten, hätte es denen ja ggf. auffallen können. War zumindest nicht zu übersehen.

also nen guter pr gag wenn ihre aussage stimmt....noch mehr aufmerksamkeit für schwule lesben gender und was es noch alles so gibt...nun wissen wir ja das es sie gibt... können wir morgen mal die fahne pinocchio hissen

… ich weiß ja, was ich gesehen habe. Und all denen, die gegen halb 8 aus Richtung Innenstadt ins Bahnhofsgebäude gingen, bot sich das gleiche Bild.

Fahne fürs Ehrenamt ich denk dabei so sehr an nille5. 🤡

Den am meisten Intoleranten wurde die Flagge geklaut... was für ein Verlust. ;-) Mich würde mal interessieren, was die sog. Toleranten für einen Aufstand machen, wenn neben ihrem Fähnlein die Wirmer-Flagge hängen würde. Richtige Tolerante müsste die ja eigentlich tolerieren.