Der Kopf eines Spanferkels landete im Garten eines Syrers (Symbolbild).
Der Kopf eines Spanferkels landete im Garten eines Syrers (Symbolbild). Karl-Josef Hildenbrand
Polizei

Unbekannte schmeißen Schweinekopf in Garten eines Syrers

Zeugen fanden den Kopf eines Schweins in einer Gartensparte in Neubrandenburg. Wann genau der Kopf auf der Terrasse landete, ist unklar. Die Polizei sucht Zeugen.
Neubrandenburg

Bisher unbekannte Täter haben einen Schweinekopf in den Garten eines Syrers in Neubrandenburg geschmissen. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, landete der Kopf auf der Terrasse des Gartenhäuschens. Der 38-jährige Syrer hat einen Garten im Verein „Verlängerte Jahnstraße Ost I” am Kuhdamm.

Unklar, wann der Kopf dort landete

Zeugen fanden den Kopf des Spanferkels. Wie lange genau dieser dort lag, kann derzeit noch nicht gesagt werden, da der Geschädigte noch nicht befragt werden konnte. Der Kopf scheint jedoch frisch zu sein und weist keine Spuren von Verwesung auf. Möglicherweise wurde das Spanferkel für das Wochenende gebraten.

Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen. "Es wird geprüft, ob religiöse Gefühle damit absichtlich verletzt werden sollten", sagte Sprecherin Nicole Buchfink auf Nordkurier-Nachfrage. In jedem Fall stelle die Tat bereits einen Verstoß gegen das Tierkörperbeseitigungsgesetz dar.

Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich an die Einsatzleitstelle unter 0395 / 55822224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Bereits im Juli hatten Unbekannte vor dem Islamischen Kulturzentrum in Greifswald einen Schweinekopf abgelegt. Zwei Wochen später kam es an gleicher Stelle zu einem weiteren Vorfall.

zur Homepage