IM GERICHTSSAAL

Urteil im Prozess gegen mutmaßliche Reifendiebe erwartet

Die Diebe sind in Autohäuser und Reifenlager unter anderem in Neustrelitz und Neubrandenburg eingebrochen und stahlen dort vor allem hochwertige Reifensätze.
Thomas Beigang Thomas Beigang
Ein Mammutprozess vor dem Neubrandenburger Landgericht kann heute zu Ende gehen.
Ein Mammutprozess vor dem Neubrandenburger Landgericht kann heute zu Ende gehen. Felix Gadewolz
Neubrandenburg.

Im Prozess am Neubrandenburger Landgericht gegen acht mutmaßliche Reifendiebe aus Rumänien wird heute das Urteil erwartet. Seit Anfang Oktober müssen sich die jungen Männer dem Vorwurf stellen, organisiert und als Bande viele hundert Reifen gestohlen zu haben. Die Staatsanwaltschaft wirft den Verdächtigen vor, bei insgesamt vier Einbrüchen bis April 2019 in Neubrandenburg, Neustrelitz, Rostock und Neuruppin Reifen im Wert von mehr als 200.000 Euro gestohlen zu haben.

Die Vorgehensweise ähnelt sich immer wieder: Am Tatort angekommen, wurden Löcher in Zäune geschnitten oder Breschen in Wände geschlagen, die Transporter fuhren rückwärts ran und waren in wenigen Minuten beladen. Wahrlich – keine leichte Aufgabe und richtig schwere Arbeit. Zuhause habe man die Reifen dann dem Auftraggeber übergeben, jeder der Beteiligten durfte sich dabei über 450 Euro Lohn freuen.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Kommende Events in Neubrandenburg

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage