GERICHT

Urteil im Prozess um Messerattacke in Neubrandenburg erwartet

Bei einer Messerattacke in einer Neubrandenburger Gartenanlage wurde ein Mann lebensbedrohlich verletzt. Im Prozess gegen den 39 Jahre alten Angeklagten könnte am Dienstag ein Urteil fallen.
dpa
Ein 39-Jähriger steht vor Gericht, weil er in Neubrandenburg einen älteren Mann lebensgefährlich mit einem Messer verletzt haben soll (Archivbild).
Ein 39-Jähriger steht vor Gericht, weil er in Neubrandenburg einen älteren Mann lebensgefährlich mit einem Messer verletzt haben soll (Archivbild). Matthias Lanin
Neubrandenburg.

Der Strafprozess um eine gefährliche Messerattacke auf einen 63 Jahre alten Mann in einer Neubrandenburger Gartenanlage steht vor dem Abschluss. Nach der Anhörung weiterer Zeugen und den Plädoyers von Anklage und Verteidigung fällt das Amtsgericht Neubrandenburg am Dienstag möglicherweise auch gleich sein Urteil.

Dem zum Tatzeitpunkt Anfang August vergangenen Jahres 39 Jahre alten Angeklagten werden gefährliche Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Diebstahl vorgeworfen.

Der einschlägig vorbestrafte Mann, der bisher entgegen dem Rat seines Anwalts im Prozess schwieg, soll den 63-Jährigen aus dem Nachbargarten mit einem Messer attackiert und lebensbedrohlich verletzt haben. Am Abend zuvor soll es Streit um laute Musik gegeben haben.

zur Homepage