SCHULBEGINN

▶ Verkehr läuft nur zäh auf Neubrandenburger Engels-Ring

Das Ende der Schulferien hat die Stauerscheinungen am Pferdemarkt verschärft. Besonders aus einer Richtung müssen sich die Autofahrer gedulden.
Am Montagmorgen mussten Autofahrer vor der Pferdemarkt-Kreuzung wieder viel Geduld mitbringen.
Am Montagmorgen mussten Autofahrer vor der Pferdemarkt-Kreuzung wieder viel Geduld mitbringen. Tim Prahle
Besonders knifflig: die Verengung von drei Spuren auf eine Spur.
Besonders knifflig: die Verengung von drei Spuren auf eine Spur. Tim Prahle
Die Pferdemarkt-Kreuzung wird noch bis Ende November saniert.
Die Pferdemarkt-Kreuzung wird noch bis Ende November saniert. Tim Prahle
Neubrandenburg ·

Mit dem Schulbeginn am Montagmorgen hat sich der Verkehrsfluss an der Pferdemarkt-Kreuzung in Neubrandenburg noch etwas zäher als in den vergangenen Tagen gestaltet. Doch zumindest scheinen sich die schlimmsten Erwartungen nicht zu bestätigen. Seit einer Woche läuft bereits die neue Bauphase, bei der gleich zwei der drei Spuren des Friedrich-Engels-Rings gesperrt wurden und sowohl das Abbiegen auf die Woldegker Straße als auch in Richtung Bahnhof vom Rathaus kommend nicht mehr möglich ist. Dennoch rollte der Verkehr meist recht gut über die viel befahrene Kreuzung.

[Video]

Drei Spuren werden zu einer

Mit dem Ende der Ferien hat sich die Anzahl der Fahrzeuge jedoch offensichtlich deutlich erhöht – und das ließ sich bereits am Montagmorgen gut erkennen. Auf dem Friedrich-Engels-Ring reichte der Stau teilweise bis zur Höhe des Schwanenteichs. Der Grund: 700 Meter weiter am Pferdemarkt wartet eine für manche Autofahrer wohl zu komplizierte Verkehrsführung. Dort werden drei Spuren zu einer verengt. Gerade bei diesem „zweifachen Reißverschluss” müssen die Verkehrsteilnehmer viel Geduld beweisen.

Sehr viel flüssiger fließt der Verkehr hingegen zumeist aus Richtung Oststadt kommend. Noch bis in die Woche vom 18. bis zum 24. Oktober soll die aktuelle Bauphase dauern.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (1)

Es läuft. Ihr seid so armselig. War doch klar. Es waren Ferien aber das begreift ihr nicht.