Unsere Themenseiten

:

Verkehrschaos durch Bauarbeiten in Woldegker Straße

Stau in der Neubrandenburger Oststadt: Die Fahrbahn in der Woldegker Straße wird aufgrund von Bauarbeiten stadteinwärts auf eine Spur reduziert. Per Reißverschlussverfahren müssen die Autofahrer die Spur wechseln.
Stau in der Neubrandenburger Oststadt: Die Fahrbahn in der Woldegker Straße wird aufgrund von Bauarbeiten stadteinwärts auf eine Spur reduziert. Per Reißverschlussverfahren müssen die Autofahrer die Spur wechseln.
Robert Stoll

Die waren doch gar nicht angekündigt? Autofahrer wundern und ärgern sich seit Wochenbeginn, dass sie in der Woldegker Straße wegen Straßenbaustellen im Stau stehen. Die zuständige Behörde rechtfertigt sich.

„Man wird völlig überrascht, da steht nicht mal ein Hinweisschild. Ich kam aus der Oststadt gar nicht rauf auf die Woldegker Straße, die Straße war eingeengt, ich stand im Stau. Dabei war die Baustelle doch gar nicht angekündigt, da liefen Fräsarbeiten.“ Was die junge Frau aus Neverin schildert, erleben seit Montag viele Autofahrer, die aus dem Juri-Gagarin-Ring und der Einsteinstraße oder aus Richtung Friedland stadteinwärts wollten.

Teilweise zwei Baustellen gleichzeitig behinderten kurz hintereinander den Verkehr auf der Woldegker Straße, weil die Straße streckenweise auf eine Fahrspur verengt war. Die Schlange der wartenden Autos wurde immer länger –und kaum ein Fahrer wusste, warum er sich dort anstellen musste.

Am Mittwoch rücken Baufahrzeuge wieder ab

Tom Arenhövel kann den Ärger der Betroffenen auch verstehen. Aber der Sachgebietsleiter Straßeninstandsetzung beim Straßenbauamt in Neustrelitz sieht keine Möglichkeit, die Öffentlichkeit im Vorfeld genau über solche kleineren Instandsetzungsmaßnahmen zu informieren.

Er geht davon aus, dass in der Woldegker Straße die Baufahrzeuge am Mittwoch wieder abrücken. Hier komme erschwerend hinzu, dass an mehreren Stellen und in beiden Richtungen etwas getan werden müsse, räumt der Sachgebietsleiter ein.

Weiterführende Links