Feuerwehrleute aus Brunn und Neverin wurden dem Feuer mit viel Löschschaum Herr.
Feuerwehrleute aus Brunn und Neverin wurden dem Feuer mit viel Löschschaum Herr. privat/Feuerwehr Brunn
Das Auto hatte in voller Ausdehnung gebrannt.
Das Auto hatte in voller Ausdehnung gebrannt. privat/Feuerwehr Brunn
Bei Altentreptow

Vollsperrung auf der A20 – Auto brennt aus

Nach einem Brand war die A20 teils vollgesperrt. Das Auto einer Mutter mit ihrem Kind hatte zwischen den Abfahrten Altentreptow und Anklam Feuer gefangen.
Werder

Auf der A20 nahe Altentreptow ist ein Fahrzeug am frühen Nachmittag komplett ausgebrannt. Nach ersten Erkenntnissen soll ein technischer Defekt zum Feuer geführt haben, Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Brunn und Neverin eilten zum Löscheinsatz.

Die Fahrzeuginsassen – Mutter und Kind seien wohlauf, hieß es von Ort und Stelle auf Nordkurier-Anfrage. Das wurde auch von der Polizei bestätigt.

A20 musste in beide Richtungen gesperrt werden

Die A20 sei wegen der Aufräumarbeiten vorerst in beide Richtungen zwischen den Anschlussstellen Altentreptow und Anklam gesperrt, hieß es gegen 14 Uhr von der Polizei.

+++ Aktualisierung 15:00 Uhr +++
Laut Polizei ist die A20 an der betroffenen Unfallstelle wieder freigegeben. Die Polizei bestätigt einen technischen Defekt als Brandursache. Der Schaden soll bei rund 7000 Euro liegen.

Mehr lesen: Baustelle – Staugefahr auf A20 kurz vor Sommerferien

zur Homepage