Bereits seit Wochen wird an der Kreuzung Neutorstraße/Wartlaustraße gebaut. Nun gibt es eine spontane Vollsperrung.
Bereits seit Wochen wird an der Kreuzung Neutorstraße/Wartlaustraße gebaut. Nun gibt es eine spontane Vollsperrung. Simon Voigt
Havarie

Vollsperrung für Autofahrer in Neubrandenburger Innenstadt

Eine kurzfristig angekündigte Vollsperrung wird für eine Woche den Verkehr in der Innenstadt beeinträchtigten. Autofahrer sollen sogar durch die Fußgängerzone fahren.
Neubrandenburg

Gleich zwei Vollsperrungen werden den Verkehrsteilnehmern in Neubrandenburg ab Donnerstag das Leben erschweren. So sei mitten in der Innenstadt für eine Woche die Zufahrt von der Neutorstraße zur Wartlaustraße voll gesperrt, wie die Stadt am Mittwoch kurzfristig mitteilte. Als Grund nannte das Rathaus eine Havarie, die offenbar bei den dort seit September 2021 stattfindenden Bauarbeiten eintrat. Um was für eine Havarie es sich handelte, teilte das Rathaus am Mittwochabend nicht mit.

„Die Wartlaustraße 10 bis 14 sowie 11 bis 15 sind dann ausschließlich über die Friedländer Straße und die Herbordstraße zu erreichen”, teilte das Rathaus weiter mit. Um sie zu erreichen, müssten Autofahrer also über den Fußgängerboulevard in der Turmstraße fahren. Hier sei nur Schrittgeschwindigkeit erlaubt, mahnt das Rathaus und bittet um besondere Vorsicht, „insbesondere gegenüber Fußgängern und Radfahrern”.

Zweite Sperrung in Küssow

Sogar für zwei Wochen werde zudem die Straße Am Blocksberg in Küssow zwischen den Straßen Zum Butterberg und Am Widsoll gesperrt. Hier werde an einer Trinkwasserleitung gearbeitet, so die Stadt. LKW-Fahrer der ansässigen Gewerbebetriebe würden gebeten, die zweite Zufahrt stadtauswärts über die Straße Zum Gutshof zu nutzen.

zur Homepage