BETRUGSMASCHE

Warnung vor falschen Stadtwerke-Anrufern in Neubrandenburg

Falsche Enkel, falsche Polizisten und jetzt falsche Stadtwerke-Mitarbeiter. Die Welle von Betrugsversuchen am Telefon oder an Haustüren in der Region ebbt nicht ab.
Immer neue Betrugsmaschen lassen sich Kriminelle einfallen, um an das Geld oder auch Daten ihrer Opfer zu kommen. Jetzt versuchen sie es als Mitarbeiter der Stadtwerke.
Immer neue Betrugsmaschen lassen sich Kriminelle einfallen, um an das Geld oder auch Daten ihrer Opfer zu kommen. Jetzt versuchen sie es als Mitarbeiter der Stadtwerke. Rolf Vennenbernd
Neubrandenburg ·

In Neubrandenburg sorgen aktuell wieder Telefonanrufe von vorgeblichen Energieanbietern für Verwirrung, die Stromverträge abschließen wollen. Einige der Anrufer geben sich dabei als Mitarbeiter der Neubrandenburger Stadtwerke aus, wie neu.sw in Neubrandenburg mitteilte. Die Anrufer erfragten unter anderem Zählernummern oder forderten Kunden auf, Kontoauszüge herauszusuchen. Eine Sprecherin der Stadtwerke wies ausdrücklich darauf hin, „dass neu.sw-Mitarbeiter weder per Telefon noch an Haustüren Verträge abschließen”.

Betroffene Kunden können sich den Angaben zufolge jederzeit an den Kundenservice der Stadtwerke wenden unter der Rufnummer 0395 3500 999, per E-Mail unter [email protected] oder direkt in den Kundenbüros am Busbahnhof und in der Turmstraße.

Schon wiederholt hat neu.sw vor betrügerischen Anrufen und Betrügern an der Haustüre gewarnt. Auch in Pasewalk sind nach Angaben der dortigen Stadtwerke derzeit offenbar Drückerkolonnen mit dem Ziel unterwegs, Kundendaten für neue Stromverträge zu sammeln. Es werde im vermeintlichen Auftrag der Stadtwerke bei Bürgern geklingelt, um Zähler zu kontrollieren, hieß es. Die Stadtwerke Waren warnten im vergangenen Sommer ebenfalls vor Betrügern, die versuchten, mit günstigen Stromverträgen an die Daten der Bürger zu kommen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage