TIERQUÄLEREI

Warnung vor Giftködern am Neubrandenburger Reitbahnsee

Der Polizei sind aus jüngster Zeit keine solchen Fälle bekannt. Es kursieren aber Warnungen, wonach in Neubrandenburg fiese Giftköder ausgelegt worden sein sollen.
Im März 2020 sammelte eine Hundebesitzerin in der Neubrandenburger Oststadt 80 verdächtige Tabletten auf, die am Weg
Im März 2020 sammelte eine Hundebesitzerin in der Neubrandenburger Oststadt 80 verdächtige Tabletten auf, die am Wegesrand in regelmäßigen Abständen ausgelegt waren. Felix Gadewolz
Neubrandenburg.

Der Neubrandenburger Tierschutzverein hat vor ausgelegten Giftködern am Reitbahnsee gewarnt. In der vergangenen Zeit seien am Reitbahnsee wieder Giftköder ausgelegt worden, teilte der Tierschutzverein in sozialen Medien mit. „Passt auf eure Vierbeiner auf, und sollten euch Personen auffallen, meldet es umgehend der Polizei.“

Mehr lesen: Gift, Rasierklingen, Nägel – gibt es mehr hinterhältige Attacken auf Hunde?

Dazu veröffentlichte der Verein das Foto von einem Aushang an einem Baum, auf dem eine Warnung an alle Hundebesitzer zu lesen steht, wonach es sich um Giftköder oder um Wurststückchen handelt, die mit Rasierklingen versetzt wurden. Solche Warnungen kursieren immer wieder in der Stadt.

Der Neubrandenburger Polizeiinspektion lagen aus den vergangenen vier Wochen keine Erkenntnisse vor, dass Giftköder ausgelegt wurden oder Tiere diese gar gefressen haben und dadurch zu Schaden gekommen sind. Wer solche Köder entdecke, solle diese der Polizei melden, sagte Polizeisprecherin Diana Mehlberg. Die Beamten würden diese dann sicherstellen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (1)

können sich auch bei mir melden...
es wird keine gerichtsverhandlung der gleichen geben
der oder die das sind VERLASST euch drauf ich werde für euch kochen einen leckeren eintopf und ihr bekommt nachschlag
ich wünsche euch eine unheilbare krankheit an den hals mit grossen schmerzen dreckspack