Sturm

▶ Weihnachtsbaum in Friedland umgestürzt

Der Weihnachtsbaum in Friedland ist am Dienstagnachmittag umgestürzt. Der Spott der Bürger ließ da natürlich nicht lange auf sich warten.
Dem starken Wind am Dienstagnachmittag war der Tannenbaum auf dem Friedländer Marktplatz nicht gewachsen.
Dem starken Wind am Dienstagnachmittag war der Tannenbaum auf dem Friedländer Marktplatz nicht gewachsen. privat
Noch am 1. Advent stand der Baum in voller weihnachtlicher Pracht.
Noch am 1. Advent stand der Baum in voller weihnachtlicher Pracht. Tim Prahle
Am Mittwoch oder Donnerstag soll der Baum wieder aufgestellt werden.
Am Mittwoch oder Donnerstag soll der Baum wieder aufgestellt werden. privat
Friedland

„Advent, Advent, der Tannenbaum pennt!” – Sprüche wie diesen muss der Weihnachtsbaum vom Friedländer Marktplatz derzeit über sich ergehen lassen. Er ist am frühen Dienstagnachmittag umgestürzt. „Witterungsbedingt”, so viel konnte Ordnungsamtsleiterin Nadine Hübner bereits sagen.

[Video]

Baum stand schräg

Umgehend seien Mitarbeiter zum Ort des Geschehens gefahren, um nachzuschauen, weswegen sich die Tanne aufs faule Holz gelegt hat. Menschen wurden nicht verletzt, auch Autos und Co. blieben wohl unbeschädigt.

Mittwoch oder Donnerstag werde ein Aufstellversuch unternommen, hieß es von einem Mitarbeiter des Bauhofes. Je nachdem, ob der Sturm von Dienstag noch andauere. Dafür werde der Stamm von 45 auf 25 Zentimeter gestutzt.

Der Baum hatte von Beginn an minimal schräg aber sicher gestanden, wie Ordnungsamtsleiterin Nadine Hübner sagte. Für das Aufstellen wurde der Stamm von 45 auf 25 Zentimeter gestutzt. Der Bauhof-Mitarbeiter ergänzte, dass die Krümmung minimal gewesen und gewiss nicht die Ursache dafür gewesen sei, dass der Baum bei Windstärke 8 bis 9 umfiel. Auch lasse sich eine Krümmung nie ganz verhindern, da ein Baumstamm in sich auch nicht ganz gerade sei und der tonnenschwere Baum in der Fassung nicht mehr verrückt werden könne, wenn er erstmal steht.

Zeichen für Weihnachten im Lockdown

Die meisten Friedländer nehmen es mit Humor. „Es ist ein Zeichen für ein Weihnachtsfest im Lockdown”, sagte ein Einwohner dem Nordkurier scherzhaft.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Friedland

zur Homepage