:

Welt-Neuheit steht im Weinregal

Die Weinkönigin von Rattey 2014, Stefanie Hofert, kredenzt Bio-Laden-Inhaber Michael Kruse ein Glas des guten Tropfens.
Die Weinkönigin von Rattey 2014, Stefanie Hofert, kredenzt Bio-Laden-Inhaber Michael Kruse ein Glas des guten Tropfens.
Sebastian Haerter

Es gebe viele Nachfragen, so heißt es. Deshalb soll roter und weißer Rebensaft aus Rattey künftig auch in Neubrandenburg jederzeit erhältlich sein.

Das gebe es auf der ganzen Welt nicht – nur in Neubrandenburg im Bio-Laden von Michael Kruse, sagt der Leiter des Weingutes in Rattey, Stefan Schmidt. Seit Dienstag steht hier roter und weißer Landwein aus Rattey im Regal, muss die Welt-Neuheit gerade gekostet werden. Schmidt, der Mann aus Rattey, gießt eine grüne Flüssigkeit in ein Schnapsglas. Dann hält er seine Nase darüber: „Das duftet wie eine Wiese im Sommer.“ Einen edlen Brand aus Weizengras bietet der Herr fürs Alkoholische an. Original aus Rattey, wie der Regalnachbar, der mecklenburgische Landwein. Am Dienstag stellt Schmidt seinen Wein „aus dem größten zusammenhängenden Weinanbaugebiet Norddeutschlands“ in Neubrandenburg vor. Jederzeit könne der von Wein-Liebhabern jetzt hier erstanden werden – ohne extra nach Rattey zu reisen.

In Rattey sind 2013 ganze 11 000 Liter Wein gekeltert worden, im vergangenen Jahr so um die 12 500 Liter. „Unser Ziel ist es“, verkündet der Leiter des Weingutes, Stefan Schmidt, „im Jahr 2017 rund 30 000 Flaschen zu füllen.“