„LADY IN RED“

Chris de Burgh spielt Konzert in Neubrandenburg

Der irische Sänger Chris de Burgh kommt im nächsten Jahr für ein Konzert nach Neubrandenburg. Es ist nicht der erste Besuch des irischen Barden in der Vier-Tore-Stadt.
Jörg Franze Jörg Franze
Chris de Burgh steht seit 45 Jahren auf der Bühne.
Chris de Burgh steht seit 45 Jahren auf der Bühne. Jacek Bednarczyk
Der irische Sänger, der eigentlich in Argentinien geboren ist, kann nicht nur leise, sondern auch rockige Töne.
Der irische Sänger, der eigentlich in Argentinien geboren ist, kann nicht nur leise, sondern auch rockige Töne. Jacek Bednarczyk
Neubrandenburg.

Was für ein Sommer steht Neubrandenburg da bevor: Nicht nur, dass auf der Open-Air-Fläche im Kulturpark mehrere deutsche Popstars wie Mark Forster und Johannes Oerding Konzerte angekündigt haben. Am 11. Juli 2020 kommt auch ein echter Weltstar wieder einmal nach Neubrandenburg: Schmusesänger Chris de Burgh, der auch einige Rocksongs in seinem Repertoire hat, gibt ein Konzert im HKB am Marktplatz.

Der irische Sänger ist seit 2004 sporadisch mit Solo-Shows unterwegs. Und dies plant er auch für 2020 wieder. Ohne große Band-Unterstützung will er in einer gut zweistündigen Shows die Wünsche der Konzertbesucher erfüllen. „Wahlweise am E-Piano sitzend oder stehend mit umgehängter Akustik-Gitarre, spielt er seine Songs so, wie er diese einst komponiert hat – ursprünglich und auf das Wesentliche reduziert”, heiß es in der Ankündigung der KBK und Concertbüro Zahlmann. Mit dabei sind Hits wie „Lady in red“, „Don’t pay the Ferryman“ oder „High on Emotion“ ebenso wie Lied-Raritäten aus einer bald fünf Jahrzehnte umfassenden Musiker-Karriere mit mehr als 45 Millionen verkauften Tonträgern.

Bereits 2012 zum ersten Mal in Neubrandenburg

Nicht der erste Besuch des inzwischen 71-Jährigen in der Vier-Tore-Stadt: Bereits 2012 präsentierte der Barde sein Können in der Neubrandenburger Konzertkirche. Er nutzte die Lokalität damals sogar, um zu demonstrieren, wie Musik einst ohne Mikrofon einen Saal erfüllte. Und zeigte sich begeistert von der Akustik des Baus. Zudem gab der Mann von der grünen Insel bereits zwei Konzerte im Jahnsportforum – einmal kurz nach der Einweihung des Baus 1996 und ein weiteres Mal im Sommer 2000.

Karten für den aktuellen Auftritt gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen in Neubrandenburg, also bei den Servicepunkten des Nordkurier auf dem Boulevard (Turmstraße 13) sowie im Medienhaus am Engelsring und telefonisch beim Nordkurier-Ticketservice unter 0800 4575 033 wie auch im VZN-Ticketservice im HKB.

 

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Das DDR Witzbuch

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage