Nur knapp 100 Fahrzeuge nehmen dieses Mal an dem Autokorso teil.
Nur knapp 100 Fahrzeuge nehmen dieses Mal an dem Autokorso teil. ZVG
Julia Schulz vom Kostümverleih Friedland: „Ich bin in Sorge um mein Unternehmen. Ich wünsche mir dass Normalit
Julia Schulz vom Kostümverleih Friedland: „Ich bin in Sorge um mein Unternehmen. Ich wünsche mir dass Normalität einkehrt und alles bezahlbar ist.“ Pablo Himmelspach
Mitorganisator Willi Lehmann aus Neubrandenburg, der auch die Montagsdemos in der Stadt mit organisiert, forderte am Donnersta
Mitorganisator Willi Lehmann aus Neubrandenburg, der auch die Montagsdemos in der Stadt mit organisiert, forderte am Donnerstag ein Ende der Sanktionen gegen Russland. Pablo Himmelspach
Viele Fahrzeuge sind mit Sprüchen versehe.
Viele Fahrzeuge sind mit Sprüchen versehe. Pablo Himmelspach
Die Polizei begleitet den Korso.
Die Polizei begleitet den Korso. Felix Gadewolz
Auch Traktoren und Lkws nahmen neben vielen Autos von Privatpersonen und Handwerksbetrieben an dem Korso teil.
Auch Traktoren und Lkws nahmen neben vielen Autos von Privatpersonen und Handwerksbetrieben an dem Korso teil. ZVG
Seit 15.45 Uhr rollen rund 100 Fahrzeuge durch Neubrandenburg.
Seit 15.45 Uhr rollen rund 100 Fahrzeuge durch Neubrandenburg. Pablo Himmelspach
Entgegen der Ankündigung Nationalflaggen seien unerwünscht, hatte ein Demonstrant dennoch eine Russlandfahne an seinem Anhänger angebracht.
Entgegen der Ankündigung Nationalflaggen seien unerwünscht, hatte ein Demonstrant dennoch eine Russlandfahne an seinem Anhänger angebracht. Pablo Himmelspach
Unternehmeraufstand

▶ Weniger Teilnehmer beim Autokorso in Neubrandenburg

Rund 400 Fahrzeuge waren angemeldet. Losgerollt sind um 15.45 Uhr deutlich weniger. Und noch etwas fällt bei diesem Autokorso auf.
Neubrandenburg

Mit deutlich weniger Fahrzeugen als beim vergangenen Korso ist der Protestzug durch Neubrandenburg gestartet. Im Vorfeld rechneten die Demo-Organisatoren vom „Unternehmeraufstand MV” mit rund 400 teilnehmenden Autos. Tatsächlich rollten jedoch um 15.45 Uhr nur etwa 100 Autos und Lkws vom Parkplatz an der Stadthalle los.

[Video]

Beim vergangenen Autokorso im Oktober waren mehr als dreimal so viele Fahrzeuge dabei. Viele Demonstranten zeigten ihre Solidarität mit Russland durch das Zeigen der russischen Farben und Flaggen. Dieses Mal sollen solche Symbole jedoch unerwünscht sein. Eine einzelne russische Fahne war jedoch trotzdem zu sehen.

Mehr zum Thema: Autokorso in Neubrandenburg ohne Russland- und Ukrainefahnen

Mitorganisator Willi Lehmann aus Neubrandenburg, der auch die Montagsdemos in der Stadt mitorganisiert, forderte am Donnerstag ein Ende der Sanktionen gegen Russland: „Die hohen Preise führen zum Genickbruch des Mittelstands. Wir können nicht für einen anderen Staat unsere Wirtschaft ruinieren. Die Sanktionen sollten wir beenden.”

[Video]

Die Demonstration soll noch bis etwa 18 Uhr durchs ganze Stadtgebiet führen. Die Polizei rechnet mit massiven Verkehrseinschränkungen und rät Verkehrsteilnehmern, das Stadtgebiet zu meiden. Es kann zu gesperrten Straßen und Kreuzungen kommen, während der Konvoi durch die Stadt tuckert.

Rostocker Straße tabu

Im Oktober verursachten die Demonstranten einen langen Stau im Neubrandenburger Westen an der Rostocker Straße. Doch die Organisatoren lernten aus ihren Fehlern und strichen diesen Teil der Route für den heutigen Autokorso.

Der Unternehmeraufstand fordert unter anderem eine bezahlbare Energiepolitik sowie keine weiteren Waffenlieferungen aus Deutschland. Auch aus diesen Gründen haben in Waren und anderen Städten in MV am Donnerstag weitere Autokorsos stattgefunden.

zur Homepage