POLIZEI

Wilde Verfolgungsjagd mit Rollerfahrer in Neubrandenburg

Ohne Zulassungsplakette hat die Polizei einen Krad-Fahrer an einer Ampel in Neubrandenburg erspäht. Statt anzuhalten, preschte der junge Fahrer einfach los.
Ein Rollerfahrer sorgte in Neubrandenburg für eine Verfolgungsjagd mit der Polizei.
Ein Rollerfahrer sorgte in Neubrandenburg für eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Felix Gadewolz
Ein Polizeiauto musste abgeschleppt werden, weil es bei der Verfolgung gegen einen Stein gefahren ist.
Ein Polizeiauto musste abgeschleppt werden, weil es bei der Verfolgung gegen einen Stein gefahren ist. Felix Gadewolz
Die Feuerwehr Neubrandenburg musste das austretende Motoröl des beschädigten Polizeiwagens beseitigen.
Die Feuerwehr Neubrandenburg musste das austretende Motoröl des beschädigten Polizeiwagens beseitigen. Felix Gadewolz
Neubrandenburg.

Ein Rollerfahrer und die Neubrandenburger Polizei haben sich am Montagabend in der Oststadt eine wilde Verfolgungsfahrt geliefert. Das Ende vom Lied: Festnahme, ein demolierter Funkwagen musste abgeschleppt werden, so die Polizei.

Mehrere Ampeln bei Rot überquert, über einen Spielplatz gefahren

Eine Streifenbesatzung bemerkte am gegen 19.40 Uhr im Juri-Gagarin-Ring an einer Ampel einen Roller mit Berliner Kennzeichen ohne gültige Zulassungsplakette. Noch bevor die Beamten ein Anhaltesignal geben konnten, flüchtete der Fahrer mit halsbrecherischer Geschwindigkeit. Auf seiner Flucht vor der Polizei überquerte er mehrere Ampeln bei Rot, missachtete auch das Blaulicht der Funkstreifenwagen und preschte einfach weiter.

Mehr lesen: Mutmaßlicher Einbrecher nach Motoroller-Verfolgung gefasst

Nachdem der Flüchtende sogar über einen Spielplatz fuhr, ließ er seinen Roller an einer Treppe in der Ziolkowskistraße zurück, um zu Fuß zu entkommen. Die nacheilenden Beamten hatte die bessere Kondition und konnten den 18-jährigen Deutschen einholen und in Gewahrsam nehmen.

Polizeiwagen bei Verfolgungsfahrt beschädigt

Schnell stellte sich heraus, weshalb der junge Mann flüchten wollte. Er war weder im Besitz eines Führerscheins, noch war der Roller versichert oder für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen. Den 18-Jährigen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Laut Polizeiangaben fuhr ein Polizeiwagen auf einen Stein auf, wodurch er nicht mehr fahrbereit war. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Der Dienstwagen musste abgeschleppt werden. Die Reinigung der Fahrbahn vom austretenden Motorenöl übernahm die Berufsfeuerwehr Neubrandenburg.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg (Anzeige)

zur Homepage