GEFÄNGNIS NEUBRANDENBURG

Wohnungen oder Gedenkstätte – was wird aus dem Stasi-Knast?

Die Stadt Neubrandenburg soll mit dem Land über die ehemalige JVA verhandeln. Ein Soziales Wohnungsbauprojekt wird mit dem Beschluss der Stadtvertretung immer wahrscheinlicher.
Die Vereinigung der Opfer des Stalinismus befürchtet, dass die Gedenkstätte nun doch nicht kommt.
Die Vereinigung der Opfer des Stalinismus befürchtet, dass die Gedenkstätte nun doch nicht kommt. Henning Stallmeyer
Noch gehört die alte JVA dem Land Mecklenburg-Vorpommern. Die Stadt bemüht sich aber um den Erwerb des Grundstü
Noch gehört die alte JVA dem Land Mecklenburg-Vorpommern. Die Stadt bemüht sich aber um den Erwerb des Grundstücks. Winfried Wagner
Neubrandenburg ·

Es war ein kurzer Aufreger auf der letzten Stadtvertreterversammlung. Eigentlich sollte dort über Anträge der AfD-Fraktion und der Grünen abgestimmt werden, in der es um die Nachnutzung der ehemaligen Justizvollzugsanstalt (JVA) in Neubrandenburg geht. Die Grünen und auch die AfD wollten prüfen lassen, inwieweit man in das aktuelle Gedenkstättenkonzept der Stadt, das alte Stasi-...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (6)

schafft Arbeitsplätze für gerechtfertigten Bedarf - kann gerne geleugnet werden!

Das Ding so erhalten wie es ist kann irgendwann von Nutzen sein.

Die potentielle Klientel kloppt sich wenige Meter entfernt schon mit Topfdeckeln.

Jaja......😝👳‍♂️🧕

es in Neubrandenburg einfach nicht, solche Stätten der Nachwelt zu erhalten. Bei der alten Brauerei aus versehen vom Bagger abgerissen. Lockschuppen auf dem Bahngelände zusammenfallen lassen. Alten Schlachthof zu gebaut. Bei anderen Städten hat man den Eindruck das alles unternommen wird um solche Standorte und Industriedenkmäler zu erhalten und neu der Öffentlichkeit zu präsentieren,(Wie zum Beispiel beim Johannes Kloster geschehen). Aber bei uns wird alles erhaltenswerte abgerissen und zu Bauland gemacht.

NB live.