Unsere Themenseiten

:

Zwei Mädchen in Neubrandenburg begrapscht

Ein Unbekannter soll in Neubrandenburg zwei Mädchen sexuell belästigt haben. Ein weiterer Vorfall wird aus Altentreptow gemeldet.
Ein Unbekannter soll in Neubrandenburg zwei Mädchen sexuell belästigt haben. Ein weiterer Vorfall wird aus Altentreptow gemeldet.
Carmen Jaspersen

Am helllichten Tag soll ein Unbekannter in Neubrandenburg zwei Zwölfjährige belästigt haben. Auch in Altentreptow gab es einen solchen Fall, am selben Tag. Die Kripo prüft einen möglichen Zusammenhang der beiden Fälle.

Die Kriminalpolizei ermittelt in zwei Fällen wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern. Die Mutter eines zwölfjährigen Mädchens aus Neubrandenburg hatte am Montagabend Anzeige erstattet, nachdem ihre Tochter und deren Freundin ein ungewöhnliches Erlebnis geschildert hatten. Die beiden Mädchen waren demnach am Montag gegen 15.45 Uhr mit Inlineskates und einem Tretroller in der Viertorestadt unterwegs. Als die beiden an einem Brautmodenladen im Stadtringtreff die Schaufenster betrachteten, sei ein unbekannter Mann auf eines der Mädchen zugegangen und habe ihr mit einer Hand von vorn an die Brust und mit der anderen Hand in den Genitalbereich gefasst, berichtet die Polizei am Dienstag. Daraufhin habe sich der Mann „für sein Versehen“ entschuldigt und sich entfernt.

Das zweite Mädchen bekam davon nichts mit, da es abgelenkt gewesen war, so die Polizei weiter. Kurze Zeit später trafen die beiden Mädchen ein weiteres Mal auf den Unbekannten. Im Marktplatz-Center sei der Mann auf das zweite Mädchen zugegangen, habe es umarmt, am Rücken und am Bauch berührt und sich anschließend entfernt.

Täter relativ klein

Die beiden Zwölfjährigen beschrieben den Tatverdächtigen, der etwa 30 Jahre alt sein könnte und mit etwa 1,60 bis 1,65 relativ klein sein soll. Er habe kurze braune Haare getragen, die an der Seite kürzer waren als oben. Bekleidet sei er mit einem karierten Hemd, einer Jeanshose und Jeansjacke gewesen, heißt es.

Ebenfalls am Montag erstattete der Vater eines zwölfjährigen Mädchens aus Altentreptow telefonisch eine Anzeige bei der Polizei. Hintergrund war ein Erlebnis des Kindes vom Nachmittag, welches die Tochter am Abend dem Vater mitteilte.

Nach Darstellung der Tochter war die Zwölfjährige gegen 14 Uhr auf dem Heimweg von ihrer Schule in Altentreptow in der Fritz-Reuter-Straße zwischen Shell-Tankstelle und Einkaufszentrum unterwegs. Ein ihr unbekannter Mann habe ihr im Vorbeigehen an das Gesäß gefasst. Das Mädchen wurde von ihrer elfjährigen Klassenkameradin begleitet, die davon nichts mitbekam. Eine konkrete Beschreibung des Tatverdächtigen in diesem Fall konnten die beiden Mädchen nicht geben.

Zeugen gesucht

Die Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg fahndet nun nach den oder dem Unbekannten. Einen Zusammenhang der beiden Fälle haben die Ermittlungen zunächst nicht bestätigt, es werde jedoch auch in diese Richtung geprüft, so die Polizei.

Zeugen, die den Unbekannten auf Grund der Personenbeschreibung wiederzuerkennen glauben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden – in der Einsatzleitstelle unter Tel. (0395) 55822224, über die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de oder in den nächstgelegenen Polizeidienststellen.

Kommentare (1)

Gestern am 3.11.14 gegen 19.15 Uhr war auch so ein Vorfall am Neubrandenburger Bahnhof am Gleis 4 der Täter sprang direkt danach in den Zug Richtung Stettin dort hängen Kameras vllt die überwachungsbänder mal sichsichten weil darauf wird er zu sehen sein Mfg