Franziska und Candy von Greiffenkranz haben sich das perfekte Datum ausgesucht, um ihr langjährige Beziehung mit einer Ho
Franziska und Candy von Greiffenkranz haben sich das perfekte Datum ausgesucht, um ihr langjährige Beziehung mit einer Hochzeit zu veredeln. Foto: Tim Prahle Tim Prahle
ARCHIV – ILLUSTRATION – Rosa und blaue Schnuller für ein Mädchen und einen Jungen, aufgenommen in Frankf
ARCHIV – ILLUSTRATION – Rosa und blaue Schnuller für ein Mädchen und einen Jungen, aufgenommen in Frankfurt (Oder) (Brandenburg) am 14.04.2015. Foto: Patrick Pleul/dpa (zu dpa „Großbritannien wartet auf die Geburt von Kates Baby” vom 24.04.2015) +++(c) dpa – Bildfunk+++ Patrick Pleul
Geburten und Hochzeiten

Zweisamkeit und Zwillinge am 22.2.22

In Neubrandenburg hat der 22.2.22 für überdurchschnittliches Heirats-Interesse gesorgt. Und die erste Geburt in der Stadt hätte zudem passender nicht sein können.
Neubrandenburg

„Es ist ein besonderes Datum”, sagt Steve von Greiffenkranz, der sich möglicherweise noch an seinen neuen Nachnamen gewöhnen muss. Dem 38-Jährigen wird der 22.02.2022 noch länger in Erinnerung bleiben: Es ist der Tag, an dem er seine langjährige Freundin Franziska heiratete.

Mehr zum Thema: Hochzeit to go am 22.2.22

Ein besonders Datum also zu einem besonderen Anlass. Rund 13 Jahre sind die beiden Penzliner bereits zusammen. Die Hochzeitsidee sei vergangenes Jahr gemeinsam aufgekommen, erzählt Franziska von Greiffenkranz – trotz einiger Unabwägbarkeiten, die die Pandemie so mit sich brachte.

30 Gäste sind erlaubt

30 Gäste dürfen derzeit im Standesamt am Friedländer Tor Platz nehmen. Die Corona-Landesverordnung würde sogar 50 zulassen, doch gemessen an den Abständen sei der Raum dafür zu klein, sagt Standesbeamtin Peggy Munck. Eine wirkliche Einschränkung sei das jedoch nicht, derzeit kämen ohnehin weit kleinere Hochzeitsgesellschaften.

Lesen Sie auch: Hochzeit mit Schnapszahl – Warum ein Datum so (un)wichtig ist

Die Penzliner Franziska und Steve von Greiffenkranz sind nach zwei Neubrandenburger Paaren bereits das dritte frischen Ehepaar, das Peggy Munck bis zum Dienstagmittag traute. Acht Hochzeiten waren insgesamt beim Standesamt angemeldet – klar überdurchschnittlich an einem Dienstag im Februar. Es seien nun mal die besonderen Daten, die dabei ihre Wirkung entfalten, betont die Standesbeamtin.

Seltenes Datums-Palindrom

Die Mitarbeiter hatten zum besonderen Tag extra alte Eheschließungsdaten ausgewertet, teilt die Stadt Neubrandenburg mit. An das Niveau von 25 Eheschließungen vom 8.8.1988 oder den 9.9.1999 mit 23 Eheschließungen kommen die neuen Schnapszahltage aber nicht mehr heran.

Außerdem interessant: Was ist so besonders an der Zahl "2"?

Obwohl der 22.02.2022 sogar noch etwas mehr zu bieten hat: Immerhin handelt es sich hier um ein sogenanntes Zahlenpalindrom, lässt sich also auch ohne Sinnverlust rückwärts aufschreiben. Dass die Zwei in der Mathematik als „superperfekte Zahl” gilt, können Zahlen- und Symbolikfreunde ebenfalls mit anführen. Derart viele Zweien wird ein Datum erst wieder in 198 Jahren, am 22.02.2220 aufweisen.

Scheidungsrisiko für Schnapszahl-Ehen höher

So scheint es fast logisch, dass die erste Geburt des gestrigen Tages im Neubrandenburger Klinikum gleich zweifaches Glück für die Eltern bedeutete. Zwillinge am 22.02.2022!

Das private Glück wurde allerdings längst nicht überall in der Region an das Schnapszahldatum gekoppelt. Zwei Hochzeiten gab es in der Friedländer Wassermühle, eine auf der Burg Stargard. Hier wurde der Schnapszahl weniger Bedeutung beigemessen und das scheint gar nicht so verkehrt.

Halbe Stunde bis zum Ja-Wort

Immerhin sei das Scheidungsrisiko für Ehen, die an einem Schnapszahldatum geschlossen wurden, als 18 Prozent wahrscheinlicher, wie eine Studie der Universität Melbourne zeigt. Die Wissenschaftler hatten dafür niederländische Scheidungs- und Eheregister aus 14 Jahren ausgewertet. Die Stadt Neubrandenburg kann jedoch die eigenen Zahlen dagegen halten. Von insgesamt 78 „Schnapszahltag-Ehen” seien lediglich 23 geschieden worden. „Insofern kann man nachweisen, dass die allgemeine Auffassung der höheren Scheidungsrate von Eheschließungen, die an besonderen Daten geschlossen wurden, zumindest in der Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg, nicht zutrifft”, ergänzt das Rathaus.

Etwa eine halbe Stunde würden die Hochzeiten von der ersten Rede bis zum Ja-Wort und Ringübergabe dauern. Diese Zeit sei auf jedes glückliche Paar ganz persönlich zugeschnitten, sagt Standesbeamtin Peggy Munck. Dass sich das Datum auch gut merken lasse, spielte zumindest bei Franziska und Steve von Greiffenkranz keine Rolle, wie sie sagen. „Aber besonders ist es”, betonen beide.

Heimweh - der Newsletter für Weggezogene

Der wöchentliche Überblick für alle, die den Nordosten im Herzen tragen. Im kostenfreien Newsletter erzählen wir jeden Montag die Geschichten von Weggezogenen, Hiergebliebenen und Zurückgekehrten und zeigen, wie die Region sich weiterentwickelt.

Jetzt schnell und kostenfrei anmelden!

zur Homepage