Beim Abbremsen

:

12-Jähriger bei Schulbus-Unfall verletzt

Die Polizei musste zu einem Schulbusunfall bei Helpt (Symbolbild).
Die Polizei musste zu einem Schulbusunfall bei Helpt (Symbolbild).

Weil der Fahrer einen Zusammenstoß mit einem Pkw im Gegenverkehr vermeiden wollte, hatte er stark bremsen müssen. Der Schüler sei da vom Sitz gefallen, so die Polizei.

Ein zwölfjähriger Junge ist am Mittwoch um 7.25 Uhr bei einem Schulbus-Unfall zwischen Helpt und der L 281 verletzt worden. Wie die Polizei weiter mitteilte, hatte der 48-jährige Fahrer des Busses auf der schmalen Straße in Richtung Pasenow stark bremsen müssen, weil er Gegenverkehr an der Bergkuppe bemerkt hatte und einen Zusammenstoß mit dem Auto vermeiden wollte.

An der Schulter verletzt

Der Schüler sei in diesem Moment von seinem Sitzplatz in den Mittelgang gefallen und habe sich an der Schulter verletzt. Laut Polizei wurde der Junge ins Neubrandenburger Klinikum gebracht, die anderen 22 Kinder trugen keine Verletzungen davon.