POLIZEITICKER

18-jähriger Fahranfänger verletzt sich in Neustrelitz beim Ausweichen

In Neustrelitz kam es am Samstagmorgen zu einem Verkehrsunfall, als ein 18-Jähriger vor einem Lkw ausweichen wollte. Das ging schief und sorgte für rund 10.000 Euro Schaden.
Am Samstagmorgen wollte ein 18-Jähriger einem entgegenkommenden Lkw mit seinem Auto ausweichen. Dabei verschätzte er
Am Samstagmorgen wollte ein 18-Jähriger einem entgegenkommenden Lkw mit seinem Auto ausweichen. Dabei verschätzte er sich wohl und verletzte sich bei einem Zusammenstoß mit einem parkenden Auto. Nordkurier
Neustrelitz ·

Am Samstagmorgen knallte es in Neustrelitz, als es gegen 7.15 Uhr in der Kranichstraße zu einem Verkehrsunfall mit hohen Sachschaden kam. Ein 18-jähriger Fahranfänger befuhr mit seinem Pkw VW Passat die Kranichstraße aus Richtung Kalkhorstweg kommend in Richtung Falkenstraße. Hierbei kam ihm ein Lkw entgegen.

Laut Polizei schätzte der 18-Jährige die Situation falsch ein und wich dem Lkw aus, indem er seinen Pkw in eine dortige Parktasche lenkte – dort parkte aber bereits ein Pkw. Der 18-jährige schaffte es nicht mehr rechtzeitig auf die Fahrbahn zurückzulenken und fuhr auf den geparkten VW Passat auf.

Hierbei zog sich der 18-Jährige leichte Verletzungen zu. Der entstandene Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf ca. 10.000 Euro.

Mehr lesen: Betrunkene baut Unfall mit drei Kindern im Auto

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neustrelitz

zur Homepage