JOURNALISTINNEN BEDROHT, POLIZISTEN BELEIDIGT

38-Jähriger nackt in Handschellen abgeführt

Ein Neustrelitzer hat am Donnerstag in der Nordkurier-Redaktion durch sein ungebührliches Verhalten einen Polizei-Einsatz provoziert.
Bevor dem Mann Handschellen angelegt werden konnten, hatte er sich schon ausgezogen.
Bevor dem Mann Handschellen angelegt werden konnten, hatte er sich schon ausgezogen. Bianca Lenz
Neustrelitz.

Ein 38-jähriger Neustrelitzer, der vor rund zwei Jahren schon einmal für Schlagzeilen gesorgt hatte, hat am Donnerstag zwei Mitarbeiterinnen der Neustrelitzer Nordkurier-Redaktion bedrängt. Der Mann hatte gegen 16.30 Uhr die Büroräume am Markt betreten und begann, lautstark auf die Journalistinnen einzureden. Plötzlich schmiss er mehrere Bücher von einem Schreibtisch. Die Journalistinnen fühlten sich bedroht, riefen die Polizei an und flüchteten aus dem Haus.

Als die Polizei wenige Minuten später am Einsatzort ankam, trafen die Beamten den Mann draußen vor der Redaktion an. In Gegenwart der Polizisten wurde er zunehmend aggressiv, entkleidete sich vollständig, beleidigte die Beamten und leistete Widerstand.

Schon mit der Axt gedroht

Die Polizisten legten ihm Handschellen an, drückten ihn zu Boden und riefen Verstärkung. Ein Polizist verletzte sich dabei am Arm und ist derzeit nicht dienstfähig, hieß es am Abend in einer Mitteilung der Polizei. Die Ermittlungen gegen den Störer laufen.

Vor zwei Jahren war der Neustrelitzer schon einmal Gegenstand der Berichterstattung, weil er einen Mann mit einer Axt über den Markt getrieben hatte.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neustrelitz

Kommende Events in Neustrelitz

zur Homepage