Unsere Themenseiten

Teilnehmerrekord

:

500 Sportler laufen für das Hospiz

Beim sechsten Hospizlauf in Neustrelitz waren am Sonnabend rund 500 Starter dabei. Das war ein Teilnehmerrekord.
Beim sechsten Hospizlauf in Neustrelitz waren am Sonnabend rund 500 Starter dabei. Das war ein Teilnehmerrekord.
Matthias Schütt

So viele Teilnehmer wie noch nie gingen am Wochenende beim Hospizlauf in Neustrelitz an den Start. Dabei kamen 21.500 Euro zusammen.

Sport traf am Sonnabend in Neustrelitz auf soziales Engagement. Mehr als 500 Sportler starteten beim sechsten Hospizlauf – ein Teilnehmerrekord für die Laufveranstaltung. „Wir sind sehr stolz auf diese Zahl“, sagte Ronny Möller vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) Mecklenburgische Seenplatte. Am Ende freuten sich die Organisatoren aber noch über eine andere Zahl und konnten vermelden, dass rund um die Veranstaltung 21 500 Euro für die Hospizarbeit zusammenkamen.

Die Spendensumme setzte sich in diesem Jahr aus den Startgeldern und Spendensäulen vor Ort sowie aus Spenden von Firmen und Mitgliedern zusammen. Fünf Prozent des Gesamtetats vom Luisendomizil müssen in jedem Jahr durch Eigenmittel generiert werden. „Das Geld bringt die wertvolle Arbeit im Hospiz weiter“, so Ronny Möller, der mit seinem Team von vielen freiwilligen Helfern wieder ein schönes Event für die ganze Familie auf die Beine gestellt hatte. So standen neben den Kinderstrecken über ein und zwei Kilometer eine Sieben-Kilometer-Strecke sowie die Distanz über 16 Kilometer auf dem Programm.

„Vielleicht ist man später selbst auf so eine Einrichtung angewiesen.“

Da nicht unbedingt Zeiten und Platzierungen im Vordergrund standen, waren alle Teilnehmer Gewinner. Der größte Gewinner war das Luisendomizil. „Es ist eine tolle Einrichtung. Meine Oma wurde hier aufgenommen und konnte im Hospiz würdevoll den Weg ins Jenseits finden“, sagte Teilnehmer Tomy Richter. Paul Bendlin fügte hinzu: „Vielleicht ist man später selbst auf so eine Einrichtung angewiesen. Da ich sowieso sozial engagiert bin, bin ich gerne gelaufen.“

Schon jetzt steht für die DRK-Organisatoren fest, dass es auch 2019 eine erneute Auflage geben wird. Diese soll wieder Anfang September stattfinden und dann es heißt das Motto für alle Sportler wieder: „Laufend helfen“.