FÖRDERMITTEL NACH NEUSTRELITZ

500.000 Euro für Schlosskirche und Schwanenteich

Bauminister Christian Pegel bringt Fördermittel mit. Damit wird die Stadt nun zwei weitere Objekte, die den Schlossgarten schmücken. herausputzen.
Susanne Böhm Susanne Böhm
Sanierungsarbeiten sind auch an der Schlosskirche vorgesehen (Archivbild).
Sanierungsarbeiten sind auch an der Schlosskirche vorgesehen (Archivbild). Tobias Lemke/Archiv.
Neustrelitz.

Für die Teilsanierung der Schlosskirche und auch für die Gestaltung des Umfelds des Schwanenteichs wird Neustrelitz Fördermittel bekommen. Das teilte das Landes-Ministerium für Infrastruktur am Donnerstag mit. Landes-Bauminister Christian Pegel (SPD) überreicht dem Bürgermeister der Stadt, Andreas Grund, am Freitag einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 500.000 Euro aus dem Europäischen Fond für Regionale Entwicklung. Die Gesamtkosten für das Vorhaben liegen bei 750.000 Euro.

An der als Plastikgalerie genutzten Schlosskirche sollen Fassaden-Teile denkmalgerecht instand gesetzt werden. Im Areal um dieses Baudenkmal könnten mit dem Geld die Wege saniert und wild gewachsener Baumbestand durch neue Bäume ersetzt werden, wie es weiter heißt.

Zudem soll der Schwanenteich entschlammt werden. Der angrenzende unbefestigte Parkplatz wird laut Planung neu gestaltet und befestigt. Wenn das Projekt abgeschlossen ist, sind laut Stadtsprecherin Petra Ludewig alle an den Schlossgarten grenzenden Flächen herausgeputzt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neustrelitz

zur Homepage

Kommentare (1)

Wie sieht es mal mit einem neuen Schloß aus Herr Pegel von der SPD?