Unsere Themenseiten

Schwerer Unfall auf B 96

:

62-jähriger Motorradfahrer kracht in einen Lkw

Der 62-Jährige Motorrad-Fahrer kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.
Der 62-Jährige Motorrad-Fahrer kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.
Felix Gadewolz

Der Berliner war auf der Neustrelitzer Umgehungsstraße unterwegs, als er von der Fahrbahn abkam und in den Gegenverkehr raste.

Ein Motorrad-Fahrer wurde am Montagnachmittag bei einem Unfall auf der B 96 schwer verletzt. Der Unfall ereignete sich gegen 14 Uhr auf der Neustrelitzer Umgehungsstraße zwischen der Abfahrt Gewerbepark Ost und dem Landeszentrum für erneuerbaren Energien. Wie die Polizei mitteilte, kam der 62-Jährige, der aus Neubrandenburg in Richtung Berlin unterwegs war, aus bislang unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und raste in den Gegenverkehr.

Dort stieß er frontal mit einem Lkw zusammen und danach mit einem weiteren Fahrzeug. "Zum Zeitpunkt des Unfalls staute sich der Verkehr direkt vor dem Motorradfahrer aufgrund eines langsam fahrenden Traktors", so die Polizei.

Mit schweren Verletzungen wurde der Motorrad-Fahrer aus Berlin mit einem Rettungshubschrauber ins Neubrandenburger Klinikum geflogen. Der Fahrer des Fahrzeugs, gegen den das Motorrad geprallt war, erlitt einen Schock und musste ambulant behandelt werden. Die Lkw-Fahrerin blieb unverletzt und stand auch nicht unter Schock, ihr Laster war fahrbereit. Zur genauen Ermittlung des Unfallherganges wurde ein Dekra-Sachverständiger hinzugezogen. Die B 96 bleibt deshalb erst mal voll gesperrt. Motorrad und das Fahrzeug waren nicht mehr fahrbereit, der Sachschaden wird auf 17 000 Euro geschätzt.